Kirchengebäude von innen.

75 Jahre Gnadenkirche – das Notkirchenprogramm von Architekt Otto Bartning

Gartenstadt. Die Gnadenkirche feiert dieses Jahr 75 Jahre Bestehen. Ein Vortrag zum Notkirchenprogramm eröffnet heute Abend um 19.30 Uhr das Programm zum Jubiläumsjahr. Der Referent Dr. Uwe Hinkfoth hat Kunstgeschichte, klassische Archäologie und Germanistik in Frankfurt / Main und Heidelberg studiert und über die Ulmer Garnisonskirche (Pauluskirche) promoviert.

Frühjahrsputz im Dossenwald

Rheinau/ Friedrichsfeld/ Seckenheim. Der stark frequentierte Dossenwald zwischen Rheinau, Friedrichsfeld, Seckenheim und Hirschacker gelegen, erfreut sich großer Beliebtheit als Naherholungsgebiet. Das bedeutet aber auch, dass Nutzer ihren Müll immer wieder achtlos im Wald entsorgen.

Entdecken und erleben: „Lange Nacht der Startups und Kultur“ am 13. April

Mannheim. Die „Lange Nacht der Startups und Kultur“ geht am 13. April von 18 bis 24 Uhr mit neuem Namen, neuen Locations und neuem Programm in die zweite Runde. Die Veranstaltung bietet Gästen die einmalige Gelegenheit, die Menschen und Ideen hinter innovativen Projekten von Mannheimer Gründungszentren und Kulturbetrieben kennenzulernen.

Historische Tafel am SV 98/07-Vereinshaus

Seckenheim. Am Samstag, 13. April, wird am Eingang des SV98/07- Vereinshauses in der Zähringer Straße 80, eine weitere historische Tafel, initiiert vom Förderverein historisches Seckenheim, angebracht. Die historischen Tafeln thematisieren relevante Ereignisse, Bauwerke, Persönlichkeiten und Lebensumstände im Kontext der Seckenheimer Ortsgeschichte.

Rheinradweg bei Kirschgartshausen

Lückenschluss zum „EuroVelo 15 – Rheinradweg“

Kirschgartshausen. Der Stadtraumservice Mannheim saniert derzeit bis voraussichtlich Anfang Mai den Radweg im Bereich des Rheinhochwasserdamms an der Straße „Der hohe Weg zum Rhein“ in Kirschgartshausen.

Kleiner Junge mit Kuh

Tiere gucken! Der Maimarkt ist seinem Ursprung nach eine Tierschau der Landwirtschaft

Mannheim. Tierschauen sind seit über 400 Jahren die Attraktion des Maimarktes. In den Tierschauzelten und auf dem Turnierplatz zeigen Tierzuchtverbände, wie moderne Landwirtschaft funktioniert und dass Milch, Eier und Honig hochwertige Naturprodukte sind. Kinder erfahren, wie Kühe und Ziegen gemolken werden und was bei der Haltung von Kaninchen alles zu beachten ist. Im MVV-Reitstadion warten hochkarätige Wettbewerbe mit Olympiasiegern und den besten Nachwuchsreitern.

Große Halle in freitragender Leichtbauweise
Die große Halle der Multihalle in Mannheims Herzogenriedpark. Foto: red/Daniel Lukac

Das Wunder von Mannheim

Herzogenried. Es gibt so manche Bausünden aus der zweiten Hälfte des vorigen Jahrhunderts; das Collinicenter ist eines der prominentesten Beispiele der Quadratestadt. Ebenfalls in der Diskussion ist die Multihalle, die für die Bundesgartenschau 1975 errichtet wurde. Auch sie ist eine Belastung, jedoch liegen hier die Dinge ein wenig anders. Sie stellt eines der bedeutendsten Bauwerke des Leichtbaus dar und ist das weltgrößte Gebäude dieser Art, das besonders dadurch beeindruckt, dass es freitragend ist. Pritzker-Preisträger Frei Otto entwarf sie als temporäre Halle; in den Plänen von 1975 war ihr eigentlich keine Zukunft beschieden. Heute wird sie als „Wunder von Mannheim“ bezeichnet.

Vereinslogo

Schwung und Farbe

Neckarstadt. Die Neckarstadt Kids sind ein Verein, der seit mehreren Jahren mithilft, in der Neckarstadt West eine Lücke zu schließen. Der Stadtteil hat keine Sportvereine und auch sonst eine schwach entwickelte Vereinsstruktur.

Zwei Frauen mit symbolischem Scheck

KARDS freut sich über Spende von 10.000 Euro für seine Kinder

Schönau. „Kinder am Rande der Stadt e.V.“ (KARDS) kümmert sich seit Langem auf der Schönau um Kinder, die es nicht leicht haben. Sie leben in Familien mit wenig Geld, die darum ihren Sprösslingen nicht bieten können, was in anderen Familien wie selbstverständlich aussieht. Mancher wird es nicht glauben, aber es gibt Mannheimer Kinder, die noch nie den Luisenpark besucht haben. KARDS bietet seinen Kids einerseits eine wöchentliche Anlaufstelle, wo man gemeinsam etwas unternimmt, aber immer wieder auch größere Unternehmungen wie Ausflüge und Freizeiten, die Erlebnisse vermitteln.

Ehepaar mit Ehrenmedaille und Urkunde

Katholisches Ehrenamt: Ehepaar mit Münstermedaille ausgezeichnet

Waldhof. Es ist eine besondere Anerkennung, weil sie herausragende und langjährige Dienste ehrt. Der katholische Stadtdekan Karl Jung zeichnete in St. Franziskus das Ehepaar Brigitte und Bernhard John mit der Münstermedaille des Erzbistums Freiburg aus. Das Paar dankte besonders seinen beiden Kindern und deren Familien. „Was wir taten, war gestützt von entgegengebrachter Liebe und gegenseitigem Vertrauen in das jeweilige Engagement des Partners“, formulierte Brigitte John ihren Dank. Sie und ihr Mann wiesen auch darauf hin, Gott habe ihnen die Kraft für ihr Ehrenamt gegeben. Beide haben bereits mehrfach Auszeichnungen für ihre zahlreichen Ehrenämter und Initiativen erhalten.

Schmid Otreba Seitz Medien GmbH & Co. KG
Wildbader Straße 11
68239 Mannheim

Fon 0621 72 73 96-0
Fax 0621 72 73 96-15
info(at)sosmedien(dot)de