23. August 2022

Trauerhalle: Nur ein Neubau macht Sinn

Anders als der Trauerhallen-Anbau stehen die Mauern links davon unter Denkmalschutz. Foto: Warlich

Seckenheim

Vorbereitende Arbeiten zum Neubau der Seckenheimer Trauerhalle haben begonnen. Das Landesdenkmalamt war vor Ort und hat festgestellt, dass der Anbau selbst weggenommen werden kann, noch vorhandene Teile des Ursprungsgebäudes jedoch unter Denkmalschutz stehen. Der Eigenbetrieb Friedhöfe hat ein Sachverständigenbüro beauftragt, um eine valide Kostenschätzung vorzunehmen. Das Friedhofsamt will bauen und hat dafür auch eigene Mittel eingeplant. Ob sie jedoch angesichts der Kostensteigerung im Bauwesen reichen, ist fraglich. Dann könnten nur Mittel aus dem Haushalt der Stadt Mannheim das Vorhaben auf den Weg bringen. Lesen Sie mehr dazu in den Seckenheim-Rheinau-Nachrichten vom 26. August.