2. Juni 2021

Nagelneues Außengelände im Eltern-Kind-Zentrum Hochstätt

Außengelände einer Kita
Das neue Außengelände ist nicht wiederzuerkennen. Foto: Warlich-Zink

Hochstätt

„Die Ästhetik war mir besonders wichtig, weil unsere Kinder hier im Stadtteil Hochstätt nicht so verwöhnt sind, was schöne Dinge angeht“, erklärt Claudia Hauschild, warum sie bei der Planung des neues Außengeländes im Eltern-Kind-Zentrum Kieselgrund (ElKiZ) so großen Wert auf Materialien, Farben und Formen und die wertige Ausführung legte.

Das Gelände sei zwar immer schon groß, aber wenig einladend gewesen. „Die Kinder standen oft gelangweilt herum“, erinnert sich die Leiterin an früher. Das ist jetzt vorbei. „Der absolute Star ist das Klettergerüst mit seinen unterschiedlichen Bewegungsmöglichkeiten“, sagt Hauschild.

Es stand auf der Wunschliste der Kinder ebenso ganz oben wie der Matschtisch. Ihre Ideen wurden von Anfang an in die Planung mit aufgenommen. Wichtig im Zuge der Finanzierung des 150.000 Euro-Projektes: Die 10.000 Euro Preisgeld, die das ElKiZ vor zwei Jahren durch den zweiten Platz beim bundesweiten Wettbewerb „Kita des Jahres“ erhielt.

Die Stadt stellte 94.000 Euro an Mitteln zur Verfügung. Den Rest war die Kirchenälteste der Evangelischen Gesamtgemeinde Rheinau unterstützt vom Crowdfunder der Evangelischen Kirche Mannheim ein.

Lesen Sie mir in der Ausgabe der Seckenheim-Rheinau-Nachrichten am 25. Juni.