18. August 2022

Kunst bei den Freunden des Karlsterns

Es ist merkwürdig, was Besucher des Waldes alles an Müll hinterlassen. Die Künstlerin Elles Magermans gestaltet daraus Installationen. Foto: red

Gartenstadt

Den Tag lang im Wald herumstreifen und Dinge sammeln, wer wollte das nicht? Schöne Holzteile oder Blätter? Oder Pilze? Die Künstlerin Elles Magermans sammelt was anderes. Sie klaubt Müll auf. Seit Anfang Juli arbeitet sie mitten im Käfertaler Wald und sammelt täglich mit Mitarbeitern der Freunde des Karlsterns (FdK) Abfälle der Waldbesucher ein.

Aus dem Müll gestaltet sie Kunstobjekte und sagt dazu: „Schau mal nach oben!“ Was sie damit meint, wird sie sicherlich bei der Vernissage am 3. September verraten. Die Eröffnung mit kleinem Programm findet um 16.00 Uhr am Infocenter „Max Jaeger Haus“ am Karlstern statt. Die Schirmherrschaft hat Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz übernommen.

Anschließend sind an drei Orten frei zugänglich Kunstobjekte zu sehen: nahe dem Wasserwerk-Gebäude (Start Waldsportpfad), in der Nähe der Kneipp-Anlage und nahe dem Karlsternpavillon. Die Installationen sind anschließend noch bis zum 2. Oktober an den angegebenen Orten zu sehen.

FdK-Vorsitzender Wolfgang Katzmarek erklärt dazu: „Die Freunde des Karlsterns unterstützen die Künstlerin sehr gerne, da sie ein Thema aufgreift, das uns ebenfalls sehr beschäftigt. Die Menge Müll im Käfertaler Wald hat sich in den letzten beiden Jahren nahezu verdoppelt und wir erhoffen uns, dass die Installation einen Beitrag zur Müllreduzierung liefern kann.“