29. September 2022

Kulturtage Waldhof

Mann bei einer Vorstellung
Franz Kain hat ordentlich aufgeräumt. Foto: zg

Waldhof

Was vor zehn Jahren irgendwie nicht wirklich vollendet wurde, hat Franz Kain jetzt in seinen eigenen vier Wänden endlich umgesetzt.

Premiere von „Kain allein daheim“ war am 10.10.10; damals ist er durchs Haus marschiert und hat gestöbert. Jetzt hat er aufgeräumt. Auf dem Dachboden, im Keller, in der Garage, überall hat er sich umgeschaut und so allerlei Wahnwitziges entdeckt.

Da werden natürlich Erinnerungen wach. Wie damals, als er sich noch nicht getraut hatte, etwas wegzuschmeißen. Die Gefühle für so manches Erinnerungsstück waren einfach zu stark.

Also blieb fast alles an Ort und Stelle. Selbst die „Schaffklamotte“ sind fast alle noch da und wurden bis heute nur zum Bruchteil benutzt. Im Gegenteil. Es kam noch vieles dazu, was „fer dehoamrum“ allemal noch getragen werden können sollte.

„Wo fängt man an, wo hört man auf, das ist immer die große Frage, wenn man versucht Ordnung und Platz zu schaffen. Und beim Ausmisten beginnt man auch zu sinnieren.“ 27. November, 18.00 Uhr.

Tickets für die Veranstaltungen der Kulturtage Waldhof (Franziskussaal, Speckweg 6) sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen zu erhalten. Telefonische Rückfragen sind unter 0172 625 0081 möglich.