12. November 2021

Einzigartige Erlebnisse bei der Aurelia-Reise nach Südtirol

Menschen bei einem Ausflug
Viel Spaß hatten die Teilnehmer an der Vereinsreise. Foto: zg

Sandhofen

Interessante und wunderschöne Eindrücke durften die Reiseteilnehmer/innen sowie Busfahrer Gunter Böhm von ihrer siebentägigen Aurelia-Vereinsreise nach Südtirol bei größtenteils schönem Wetter mitnehmen.

In einem komfortablen Reisebus und dem stets gut gelaunten und hilfsbereiten Busfahrer Gunter Böhm ging es zum Aufenthaltsziel nach St. Martin/Passeiertal in das Hotel „Jager Hans“, wo die Teilnehmer in diesen sieben Tagen mit jeweils Frühstücksbuffet und vier-Gang-Menue am Abend verwöhnt wurden.

Die Ausflüge bleiben für alle unvergessen: Sei es die Fahrt nach Pfelders am Timmelsjoch, nach Meran, nach Lazise an den Gardasee oder zum Mendelpass und Kalterer See. Hochinteressant und wunderschön war auch der Besuch der „Gärten von Schloss  Trauttmansdorff“.

In über 80 Gartenlandschaften blühen und gedeihen hier verschiedenste Pflanzen aus aller Welt. Ebenso beeindruckend war der Anblick des Kirchturms im Reschensee, das einzige Überbleibsel der gefluteten Gemeinde Graun.

Der Höhepunkt bildete der Aufenthalt auf der Seiser Alm, der größten höchstgelegenen Alm in Europa, die eine einzigartige Naturlandschaft und einen atemberaubenden Panoramablick über die Gipfel der Dolomiten bot. Es waren für alle Reiseteilnehmer sieben unvergessliche Tage.

Dank gilt Friedhelm Kressmann-Marth für die Organisation sowie Busfahrer Gunter  Böhm für die sichere Fahrweise und seine stets freundliche und hilfsbereite Art.