30. September 2021

Preisübergabe in Johannisgemeinde

Menschen bei Preisübergabe
(v.l.n.r.): Bernd Konheisner, Sebastian Schneider, Steffen Jooß, Dr. Carolin Banašek-Richter und Britta Leiser. Foto: DW/Lammer

Lindenhof

Die Evangelische Bank (EB) hat das Mannheimer Projekt „Gemeinsam, Lecker, Nachhaltig – Kita-Essen mit Herz und Verstand“, kurz GeLeNa, mit dem 2. Platz des Nachhaltigkeitspreises 2021 gewürdigt. Dotiert ist der Preis mit 7.000 Euro.

Insgesamt haben sich 46 Initiativen beworben. Die Preisübergabe fand im Beisein der Beteiligten in der Johannisgemeinde auf dem Lindenhof statt – in unmittelbarer zur Kita Meerfeldstraße, die das Projekt in ihrem Alltag anwendet.   

„Wir sind sehr stolz und freuen uns den Preis entgegen nehmen zu dürfen“, sagt Verwaltungsdirektor Steffen Jooß, der vor zwei Jahren die Idee zum Projekt hatte. Gemeinsam mit dem Team von Klimaschutzmanagerin Dr. Carolin Banašek-Richter, Kita-Abteilungsleiterin Sabine Zehenter und den Teams der am Mannheimer Projekt beteiligten acht Kitas ist er nun begeistert, dass der ganzheitliche nachhaltige Projektansatz von „GeLeNa“ überzeugen konnte.

„Das Projekt GeLeNa hat sich zur Aufgabe gemacht, die Mittagsverpflegung aller EKMA-Kitas sukzessive auf gesunde Kost aus regionalem Öko-Anbau umzustellen.“, berichtet Banašek-Richter. Die Pilotphase startete mit acht Einrichtungen.

Unterstützt wird das Vorhaben durch die KlimaTeller-App - auf eine positive Klimabilanz geprüfte Rezepte werden dort zusammentragen, berichtet die Klimaschutzmanagerin weiter.

Besonders attraktiv für die Kinder ist es die neuen klimafreundlichen Gerichte bewerten zu dürfen. Sie helfen somit, die Rezepte zu ermitteln, die besonders gut ankommen, erzählt auch Kita-Leiterin Britta Leiser.
„Anhand der KlimaTeller-App stellen wir für jede Kita erst einmal unseren eigenen Speiseplan zusammen und verfolgen dabei das Wochenziel zur Gesamtklimabilanz.“