19. August 2022

Backtisch und Sandrinne

Die Stadt Mannheim investiert viel in attraktive Kinderspielplätze. Kürzlich wurde der am Saßnitzer Weg fertig und kann nun wieder genutzt werden. Bild: red

Vogelstang

Der schönste Spielplatz braucht mal ein Update. Manche Spielgeräte sind defekt und gehören repariert oder ausgetauscht, an anderen Stellen erweisen sich Ergänzungen als sinnvoll. Mancher Spielplatz ist in die Jahre gekommen und benötigt eine Generalüberholung. Aus Gründen solcher Aufwertung war der Spielplatz Saßnitzer Weg eine Zeit lang gesperrt und ist inzwischen wieder geöffnet.

Im Februar hatten die Arbeiten begonnen, rund 155.000 Euro hat die Stadt Mannheim investiert. Die Sanierung ist Teil des Spielplatz-Konzepts, das 2016 vom Gemeinderat beschlossen wurde und das festlegt, welche Maßnahmen der Stadtraumservice bis 2026 umsetzen soll. Ziel ist eine anspruchsvolle Spielplatzlandschaft in Mannheim, die den Bedürfnissen der Kinder und der nachhaltigen Unterhaltung gerecht wird.

Wo vorher einfach bloß eine Rasenfläche, eine Sandfläche mit Sandtisch und ein Wipptier waren, ist nun ein attraktiver Spielplatz entstanden. Für Kleinkinder gibt es jetzt eine Schaukel und einen Sandbereich mit einem großen neuen Spielgerät in Form einer Raupe. Die Raupe bietet Gucklöcher, Durchstiege, Möglichkeiten zum Festhalten und Hochziehen und viele Spielmöglichkeiten mit Sand wie Schaufel, Kipper, Sieb, Drehteller, Backtisch und Sandrinne. Das vorhandene Wipptier ist geblieben. Für jüngere Kinder ist ein Balancier-Motorik-Pfad entstanden und für ältere Kinder gibt es jetzt einen anspruchsvolleren Kletterpark mit vielen Seilelementen und einer Vogelnestschaukel. Vier der vorhandenen Bänke wurden durch neue ersetzt, das Hochbeet wurde neu bepflanzt.