1. Juni 2022

Aktion des Mannheimer Caritasverbands

Mannheim

Zum Start des 9-Euro-Tickets ruft der Caritasverband Mannheim dazu auf, Tickets für wohnungslose Menschen zu spenden.

Diese sind viel mit Bus und Bahn unterwegs, um verschiedene Hilfsangebote zu nutzen – zum Beispiel die Übernachtungsstelle der Stadt Mannheim, verschiedene kostenlose Essensangebote oder die Caritas-Tagesstätte. In der kalten Jahreszeit fahren sie auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln, um sich aufzuwärmen.

Da Wohnungslose meistens kein Geld für Fahrscheine haben, werden sie oft beim Schwarzfahren erwischt und bekommen Geldstrafen, die sie nicht bezahlen können. „Wir haben ständig mit diesen Fällen zu tun“, berichtet Caritas-Streetworkerin Verena Schmidt.

„Wir versuchen zu erreichen, dass die Klienten gemeinnützige Arbeit leisten oder die Strafe in Raten abzahlen können.“ Wenn dies nicht gelingt, bedeutet das Gefängnis.

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe schätzt, dass von den rund 420.000 Wohnungslosen in Deutschland bis zu 2000 Menschen pro Jahr sogenannte Ersatzfreiheitsstrafen wegen Fahrens ohne Fahrschein im öffentlichen Nahverkehr verbüßen.

Das 9-Euro-Ticket würde für die Betroffenen zumindest zeitweise eine große Erleichterung bedeuten – deshalb hat der Caritasverband jetzt die Spendenaktion gestartet.

Wer diese unterstützen möchte, überweist einfach 9 Euro (oder mehr) auf das Caritas-Spendenkonto mit dem Verwendungszweck „9-Euro-Ticket Wohnungslose“. Die Mitarbeitenden des Streetwork und der Wohnungslosenhilfe kaufen und verteilen die Tickets.

„Wir hoffen, dass sich viele Menschen beteiligen und vielleicht dazu beitragen, jemandem das Gefängnis zu ersparen“, sagt Verena Schmidt.

Spendenkonto:

Caritasverband Mannheim, IBAN DE27670505050030196198, Sparkasse Rhein Neckar Nord, Verwendungszweck „9-Euro-Ticket Wohnungslose“.