24. Dezember 2021

Weihnachtsgruß der Redaktion

Mannheim

Liebe Leserinnen und Leser,

wieder geht ein Jahr zu Ende, an das wir zu Jahresbeginn noch große Hoffnungen hatten. Alle warteten auf die Impfung in der Hoffnung, dass sich die Corona-Lage entspannt. Das tat sie leider nur kurzfristig.

Inzwischen gibt es schon wieder die Sorge vor einem Lock Down, einer fünften Welle oder zumindest umfangreicher Beschränkungen. Wie lange soll das noch so gehen, mag sich so mancher fragen.

Doch wir können selbst auch einiges dafür tun. An erster Stelle steht natürlich die Impfung, die meiner Meinung nach alternativlos ist, trotz mancher Bedenken, die zugegebenermaßen auch ich hatte.

Ich habe mich dennoch dafür entschieden, um nicht nur mich sondern auch meine Mitmenschen zu schützen.

Und auch wenn es das schönste Fest des Jahres ist, wir sollten zu Weihnachten versuchen unsere Kontakte auf das Nötigste zu beschränken.

Auch arbeitsmäßig bot das Jahr wieder Höhen und Tiefen. Im Frühsommer zog es ganz langsam wieder an, man atmete auf und hatte auch einige Veranstaltungen, über die wir berichten konnten.

Für den Herbst gab es sogar wieder vorsichtige Planungen für Veranstaltungen, auch Weihnachtsfeiern sollten, in etwas abgeänderter Form stattfinden. Wir wissen leider, dass das nicht möglich war und hoffen nun auf das nächste Jahr.

Wir hoffen aber auch, dass wir sie trotzdem mit unseren Beiträgen immer wieder unterhalten konnten. So gut das eben möglich war.

Auch in diesem Jahr verabschiede ich mich wieder in eine kleine Weihnachtspause. Im Neuen Jahr jedoch werde ich wieder zusammen mit meinen Kolleginnen und Kollegen hier an dieser Stelle über alles Wichtige aus Mannheim und den Stadtteilen berichten.

Teilweise mit kompletten  Berichten, teilweise aber auch mit so genannten Anreißern, die dann in unseren Zeitungen fortgeführt werden. Ganz so wie Sie es gewohnt sind. Wir hoffen, Sie schauen auch im Neuen Jahr wieder gerne in unser Stadtteilportal.

Eine besinnliche Weihnacht, ein zufriedenes Nachdenken
über Vergangenes, ein wenig Glaube an das Morgen und
Hoffnung für die Zukunft wünschen wir vom ganzen Herzen

Mit diesem hoffnungsvollen Spruch wünsche ich Ihnen allen besinnliche Weihnachtstage und einen guten Start in das Jahr 2022, verbunden mit der Hoffnung, dass Sie uns auch dann als Leser die Treue halten.

An dieser Stelle möchten wir uns noch bei Annika Frank bedanken, die uns wieder diesen wunderschönen Weihnachtscartoon zur Verfügung gestellt hat.

Gerade hat sie wieder einen ganz besonderen Preis gewonnen. Mehr dazu lesen sie in den Weihnachtsausgaben unserer Stadtteilzeitungen.

Marion Schatz

Redaktion stadtteil-portal.de