8. Juni 2021

Vollsperrung am Knoten L 597/L 637

Blick auf eine Baustelle
Für circa drei Wochen bleibt der Knoten L 597/L 637 voll gesperrt. Foto: RP Karlsruhe

Seckenheim

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe hat vor rund zwei Jahren der Neubau der Landesstraße 597 zwischen Mannheim-Friedrichsfeld und Ladenburg begonnen. Seitdem wurden bereits verschiedene Bauwerke und Erdbauwerke erstellt sowie eine Vielzahl an Leitungsverlegungen vorgenommen.

Aktuell wird im Bereich der L 637, östlich von Mannheim-Seckenheim die Verbindungsrampe inklusive einer Wirtschaftswegbrücke des neu gestalteten Knotenpunktes zwischen der L 597 und der L 637 hergestellt.

Seit rund zwei Wochen finden in diesem Bereich vorbereitende Arbeiten für den Anschluss an das vorhandene Straßennetz statt.

Wie bereits angekündigt, wird nun seit Montag, 7. Juni, der gesamte Knoten der L 597 / L637 zwischen Mannheim-Seckenheim und Edingen für alle Fahrbeziehungen, mit Ausnahme der Fußgänger und Radfahrer, für rund drei Wochen voll gesperrt.

Es werden zwei querende Straßenentwässerungsrohre in die L 597 gelegt, die Asphaltarbeiten der neuen Verbindungsrampe ausgeführt, Verkehrsschilder, Verkehrsampeln, Straßenmarkierungen und Schutzplanken hergestellt.

Für Kraftfahrzeuge wird eine ortsnahe Umleitung ausgeschildert. Fußgänger und Radfahrer können den bereits fertiggestellten Geh- und Radweg sowie im Baustellenbereich eine provisorische Wegführung nutzen. Im Baustellenbereich ist mit kleineren Behinderungen zu rechnen.

Das Regierungspräsidium Karlsruhe bittet die Verkehrsteilnehmenden für die Belastungen und Behinderungen um Verständnis.

Weitere Informationen zu dem Projekt „L 597, Neubau zwischen Mannheim-Friedrichsfeld und Ladenburg mit Neckarbrücke“ sind auf der Projektseite des Regierungspräsidiums Karlsruhe zu finden: https://rp.baden-wuerttemberg.de/rpk/Abt4/Ref471/Seiten/L597.aspx