24. Januar 2018

Winterlichter im Luisenpark

illuminierter Weg im Park
Lichttropfen erhellen den nächtlichen Park. Foto: Luisenpark

Oststadt

Ab sofort leuchten im Luisenpark wieder die Baumkronen, Diskokugeln glitzern, Pflanzen und Gegenstände erstrahlen und tausende kleiner Lichtkristalle legen sich über den größten Mannheimer Park: Die Winterlichter im Luisenpark gehen in die 4. Runde. Allabendlich ab 18 Uhr wird am Rande der Oststadt eine fantastische Welt aus lauter Lichtern entstehen.

Es folgen Wochen, in denen die Baumkronen und dichten Sträucher, die kunstvollen Statuen, die Gegend um die Brunnenlandschaft und KlangOase sowie die Uferregionen des nördlichen Kutzerweihers kreativ in Szene gesetzt werden.

Illuminator Wolfgang Flammersfeld, den der Luisenpark auch im Jahr 2018 wieder für den Zauber gewinnen konnte, hat wieder einiges auf Lager. Die Lichtroute führt links des Haupteingangs in zwei großen Kreisen um den Heinrich-Vetter-Weg und um den nördlichen Teil des Kutzerweihers.

Von der großen Wiese gegenüber dem Pflanzenschauhaus aus führt der Weg über die Doppelbrücke in diesem Jahr Richtung Fernmeldeturm, vorbei an der KlangOase bis ans nördliche Ende des Kutzerweihers und diesseits wieder zurück Richtung Haupteingang. 

Eine kleine Station mit Essen und Trinken wird es auf halber Strecke der nächtlichen Lichterreise wieder geben: an der Brunnenlandschaft. Und das  ist vor allem für die „verbreitete Spezies“ der Eltern sinnvoll, die den hungrigen Nachwuchs so zur Vollendung des Rundgangs motivieren können.

Neu in diesem Jahr: Leckere Suppen. Und auch für Bewegtbilder und musikalische Untermalung hat Lichtkünstler Flammersfeld gesorgt: Fliegende Gegenstände, Glitzerndes, Projektionen auf Wänden und Wasseroberflächen und viele Fantasiefiguren werden bis zum 25. Februar im Luisenpark zu sehen sein.

Lichtkünstler Wolfgang Flammersfeld stellt sich bei seiner Arbeit immer wieder auf die jeweilige Szenerie ein und erschafft so in nächtelanger Erprobung immer wieder neue, einzigartige  Objekte.

Auch im Essener Grugapark und im Palmengarten Frankfurt hat er bereits „das Licht angeknipst“ und tausende von Besuchern mit seinen effektvollen Lichtkonzepten in der Natur begeistert.

Wer eine Jahreskarte besitzt, erhält ermäßigten Eintritt zu den Winterlichtern.