3. November 2022

Park & Ride mit dem Fahrrad

Mannheim

Park & Ride (P&R) ist gut. Man fährt mit dem eigenen Fahrzeug bis zu einer ÖPNV-Haltestelle, stellt es dort ab und fährt mit der Öffentlichen dann bis zu Arbeit. Das ist wohl das häufigste Beispiel, und das wird dann jeden Tag benötigt.

Ein Auto, das man auf dem P&R-Parkplatz abstellt, kann man abschließen. Ein Fahrrad, selbst wenn es abgeschlossen ist, steht einigermaßen schutzlos da. Nun wird Abhilfe geschaffen. Es gibt Fahrradboxen, in die man sein Fahrrad einschließen kann; das ist sicherer. Die erste Station in Mannheim, die diese Möglichkeit anbietet, befindet sich in Feudenheim. An der Endhaltestelle der Linie 2 hat die Stadt Mannheim digitale Fahrradboxen errichten lassen. Es sind elf Stück.

Zeitgleich gehen weitere zehn Boxen an der S-Bahn-Station Seckenheim auf der Hochstätt in Betrieb. Bis Ende des Jahres werden sukzessive die Standorte Waldhof Bahnhof, Sandhofen Endstelle, S-Bahnhof Arena/Maimarkt, S-Bahnhof Friedrichsfeld-Süd und Seckenheim OEG-Bahnhof folgen. Die Standorte wurden bewusst so gewählt, dass eine optimale Anbindung an S-Bahn und Stadtbahn möglich ist. Damit erfahren die Mannheimer Stadtrandbezirke eine Stärkung im Mobilitätsnetz.

Insgesamt sind 70 solcher Boxen geplant. Sie sind mit elektronischen Schlössern, LED-Beleuchtung und Kleiderhaken ausgestattet und haben eine Größe von 2x1x1,45 Metern. Ein Viertel der Boxen ist mit einer Steckdose ausgestattet, sodass E-Bikes während des Abstellens aufgeladen werden können. Angemietet werden die Boxen ausschließlich vorab über das digitale Online-Buchungssystem des VRN unter www.vrnradbox.de. Alle Boxen können sowohl tages- als auch halbjahresweise gemietet werden. Je nach Ebene, Lademöglichkeit und Mietdauer beträgt dies zwischen 1,50 Euro pro Tag und 120 Euro für sechs Monate. Bild: Stadt MA/Thomas Tröster