6. November 2022

Oberbürgermeister Peter Kurz spricht Grußwort zum Auftakt der Langen Nacht der Kunst und Genüsse

Gruppenbild mit Künstlern, Koordinatoren, Hauptsponsor und OB.
Gruppenfoto zur Eröffnung der Langen Nacht. Foto: Seitz

Mannheim

Die zentrale Eröffnung in den Räumen der Inter Versicherungsgruppe war als Event vor dem Event gedacht, um mit Sponsoren, Organisatoren und Koordinatoren auf die Fortsetzung einer Erfolgsgeschichte nach zwei Jahren Ausnahmezustand anzustoßen.

Die Lange Nacht der Kunst und Genüsse lebe davon, dass "viele Menschen ihr Herzblut und Energie hineinstecken", stellte Gastgeber und Inter-Vorstand Michael Schillinger fest. Dieses Event unterstütze sein Unternehmen bereits seit fünf Jahren als Hauptsponsor. Man sei stolz darauf, "liebgewonnene Aktivitäten mit Leben erfüllen".

Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz betonte, dass der traditionellen Veranstaltung in diesem Jahr eine besondere Rolle zukomme. Nach Corona und unter dem Einfluß von Inflation und Energiekrise sei es wichtig, "Kauf- und Kulturangebote wahrzunehmen", "mit dem klaren Apell, die Gewerbetreibenden vor Ort zu unterstützen". Das sei ganz im Sinne einer nachhaltigen Stadtentwicklung.

Auch im Namen von Gerhard Engländer und Hartmut Walz dankte Stadtrat Holger Schmid von der IG Lange Nacht allen Aktiven für ihr großes Engagement. Über 170 Teilnehmer seien nach den Ausnahmejahren 2020 und 2021 "ein starkes Statement", das bedeute: "Wir lassen uns nicht unterkriegen." Er dankte auch Helga Schmitt von der Inter Versicherungsgruppe und Cordula Demattio vom Nationaltheater Mannheim für die Organisation des Empfangs.

Die Opernsänger Shachar Lavi und Haesu Kim gaben eindrucksvolle Kostproben aus Mozarts "Hochzeit des Figaro" und aus dem "Rosenkavalier" von Richard Strauß zu Gehör, begleitet von Nathan Harris am Klavier. Für den leiblichen Genuss sogte die hauseigene Inter-Küche.

Weitere Berichte folgen ...