26. Oktober 2017

Hungerleider-Orden für den Haus- und Hofmusiker

Auf dem Bild sind Horst Siegholt, Walter Selwitschka, Lallehaag-Präsidentin Daniela Gruber und ihr Vize Thomas Koch sowie Senatspräsident Hans-Georg Schubert nach der Ordensverleihunh zu sehen.
Kurz nach der Ordensverleihung (von links): Horst Siegholt, Walter Selwitschka, Lallehaag-Präsidentin Daniela Gruber und ihr Vize Thomas Koch sowie Senatspräsident Hans-Georg Schubert. Foto: Warlich-Zink

Feudenheim

Die Karnevalsgesellschaft Lallehaag hat am vergangenen Freitag das Geheimnis um ihren künftigen Hungerleider-Ordenträger gelüftet. Bei der bayrisch angehauchten Abendveranstaltung im Foyer der Kulturhalle wurde Walter Selwitschka, langjähriger Haus- und Hofmusiker des Lallehaag, für seine Verdienste um die Fasnacht ausgezeichnet. Horst „Hotte“ Siegholt machte es als Laudator und Ordensträger 2016 spannend, aber alles andere als langweilig. Hinweis um Hinweis auf „ihn“ oder „sie“ kamen, bis Walter Selwitschka schließlich auf die Bühne gerufen wurde. Neben Urkunde, Orden und Pin war ihm auch die Ehre zuteil, eine kunstvolle Oktoberfest-Torte anzuschneiden. Fürs musikalische sorgte Tamara Pusch – Schlagerprinzessin und Rockröhre zugleich, was sie mit Songs von Helene Fischer über Tina Turner bis hin zum gemeinsam mit Hotte Siegholt präsentierten „Highway to hell“ von AC/DC unter Beweis stellte.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in den Mannheimer Stadtteil-Nachrichten, Ausgabe vom 24. November.