17. April 2020

Studierende gründen „Corona School“ für kostenlose digitale Nachhilfe

Mannheim

Um Schülerinnen und Schülern zur Seite zu stehen, die aufgrund der Schulschließungen ihre gewohnten Unterstützungsangebote verloren haben, hat eine Gruppe von Studierenden – darunter auch Studierende der Universität Mannheim – die Online-Plattform „Corona School“ ins Leben gerufen. Auf der Plattform erhalten Schülerinnen und Schüler kostenlos digitale Nachhilfe.

Die digitale Nachhilfe in der Corona School wird im Gespräch per Videochat durchgeführt, die Nachhilfeschule setzt dabei auf 1-zu-1 Betreuung. Bevor Studierende als Nachhilfelehrer eingesetzt werden, führt das Organisationsteam der Corona School ein Eignungsgespräch durch, um die fachliche Qualifikation zu prüfen. 

Das Unterstützungsangebot umfasst alle Unterrichtsfächer, besonders nachgefragt sind aktuell Mathematik, Englisch, Deutsch und Physik.

Die Idee zur Corona School kam Stipendiatinnen und Stipendiaten der Studienstiftung des deutschen Volkes, auch Studierende der Universität Mannheim beteiligen sich intensiv an der Umsetzung.

Als Justus Wiesmüller, Student im Bachelor Volkswirtschaftslehre an der Universität Mannheim, von dem Projekt erfuhr, entschied er sofort, sich zu engagieren. „Was meine Mitstreiter und mich seit über zwei Wochen antreibt, ist die bisherige Erfahrung, dass viele Studierende unbedingt einen Beitrag leisten möchten, um die Folgen der Krise abzumildern. Und bei den Schülern kommt diese Hilfe sehr gut an“, berichtet Wiesmüller. Deshalb ist es sein großes Ziel, die Plattform noch bekannter zu machen. 

Interessierte Studierende sowie Schülerinnen und Schüler können sich auf der folgenden Website registrieren: https://www.corona-school.de