29. Juli 2020

Virtueller Sportkreis-Lauf ein voller Erfolg

Rollstuhlfahrerin freut sich über Spende der MTG-Laufgruppe
Die Bandits der MTG Mannheim initiierten im Rahmen der Aktionswoche einen Spendenlauf. Foto: Sportkreis Mannheim

Mannheim

Trotz Corona haben sich in der Aktionswoche vom 19. bis 26. Juli 2020 rund 700 Läufer die Laufschuhe geschnürt und sind für über 30 Vereine aus Mannheim, dem Rhein-Neckar-Kreis und sogar darüber hinaus beim 1. Virtuellen Sportkreis-Lauf an den Start gegangen.

Der jüngste Läufer absolvierte im zarten Alter von nur einem Lebensalter seine Strecke geschoben von den Eltern im Buggy, während der älteste Läufer mit 89 Jahren seinen Lauf im Rahmen einer Waldwanderung zurücklegte. Sogar mit dem Rollstuhl wurden zahlreiche Meter zurückgelegt und die Vereine unterstützt. Gesamtsieger des Sportkreis-Laufs wurde mit 92 Teilnehmern der Mannheimer Hockey Club, der sich damit die höchste Siegprämie sicherte. Der SC 08 Reilingen und der Tanzsportverein Mannheim Rheinau teilen sich den zweiten Platz mit der exakt gleichen Anzahl an Läufern. Den dritten Platz errangen die Bandits der MTG Mannheim, die im Rahmen des Sportkreis-Laufs einen Spendenlauf initiierten und somit gleichzeitig einer querschnittsgelähmt jungen Frau halfen.

Sonderpreise wurden ebenfalls ausgelobt. Den Inklusionspreis erhielt der Tanzsportverein Mannheim Rheinau. Den Seniorenpreis für die meisten Teilnehmer Ü65 gewann der Ski-Club Mannheim. Der SC 08 Reilingen, der die meisten Läufer unter 18 Jahren stellte, gewann den Jugendpreis, und der TV Rheinau 1893 e.V. durfte sich über den Kinderpreis in Form eines Ballsacks freuen.

Unter allen Teilnehmern wurden zusätzliche Geschenkboxen sowie Hauptpreise, wie zum Beispiel signierte Trikot von den Mannheimer Adlern und den Rhein-Neckar-Löwen, verlost.