23. Juni 2021

Kirchliche Teams treten fürs Klima in die Pedale

Fahrrad
Radeln und so das Klima schonen heißt es noch bis zum 4. Juli. Foto: pixabay/Antilla

Mannheim

Fahrradfahren ist gesund, schont Umwelt und hat einen positiven Effekt fürs Klima. Genau daher treten noch bis 4. Juli in Mannheim auch evangelische und katholische Teams beim „Stadtradeln“ in die Pedale.

Ziel der Kampagne des Klima-Bündnisses ist es, Menschen jeden Alters dazu zu bringen, sich so oft wie möglich privat und beruflich in den Fahrradsattel zu schwingen und auf diese Weise den Alltag CO2-frei zu bestreiten.

Evangelische und Katholische Kirche in Mannheim haben ihre Ziele in puncto Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Klimaneutralität in einem Klimaschutzkonzept beziehungsweise Leitbild bereits formuliert.

Bei dieser Aktion mitzuradeln, greift für zahlreiche Teammitglieder das schwungvoll auf und füllt den christlichen Auftrag Bewahrung der Schöpfung ganz konkret mit Leben.

Wiederholungstäter:innen wie Neulinge jeden Alters können sich daher noch jederzeit den kirchlichen Teams anschließen und in den kommenden drei Wochen beherzt fürs Klima mit in die Pedale treten.

Stadtübergreifende kirchliche Teams sind das der Evangelischen Kirche Mannheim, des Diakonischen Werks und der Katholischen Frauengemeinschaft Mannheim (kfd).

Darüber hinaus gehen Teams verschiedener Gemeinden an den Start: Beim „Stadtradeln“ dabei sind das katholische Team Maria Magdalena und die evangelischen Teams der Neckarstadt- und Erlösergemeinde (Seckenheim).

Beide sind mit dem Umweltsiegel „Grüner Gockel“ zertifiziert. Für alle Teams gilt: „Jeder gefahrene Radkilometer zählt, fürs Team und für die Umwelt.“

Mitmachen ist dabei ganz einfach: Unter www.stadtradeln.de/mannheim registrieren, Team auswählen und Kilometer online beziehungsweise per APP erfassen.

Weltweit beteiligen sich über 1600 Kommunen aus fünf Nationen an der weltgrößten Fahrradkampagne, die von Mai bis September stattfindet – ein neuer Rekord. 2020 waren es 1500 Kommunen. Mit dabei sind in diesem Jahr erstmals Städte aus Dänemark und den USA. (schu/dv // Bild: pixabay.de/Deniz Anttila)