15. Juni 2021

Für „Vaterland und Freiheit“: die Anfänge des Turnens in Mannheim

Neckarstadt

Dieses Jahr kann der TSV Mannheim auf 175 Jahre seines Bestehens zurückblicken. Über Jahrzehnte hat der Mannheimer Turnverein, so sein Name bis 1945, das turnerische und sportliche Leben der Stadt geprägt.

Seine Gründung steht in engem Zusammenhang mit den freiheitlichen Bestrebungen der Jahre 1845–49. Der Vortrag fasst besonders die Frühzeit des Turnens ins Auge, zumal jüngst gefundene Dokumente belegen, dass das Turnen in Mannheim bis in die Zeit der Befreiungskriege zu Beginn des 19. Jahrhunderts zurückreicht.

Von besonderem Interesse wird die Verbindung zur liberal-demokratischen Volksbewegung sein sowie deren Gegnerschaft zum absolutistischen Staat, aber auch die Praxis des Turnens jener Zeit, die sich fundamental vom heutigen Kunstturnen unterscheidet.

Der Vortrag war ursprünglich als Präsenzveranstaltung im MARCHIVUM geplant. Aufgrund der Pandemielage wird die Veranstaltung nun ohne Publikum aufgezeichnet.

Der Stream steht ab Mittwoch, 16. Juni für eine Woche auf www.marchivum.de zur Verfügung.

Vorträge mit Publikum vor Ort werden voraussichtlich ab Juli wieder im MARCHIVUM stattfinden.