29. Juli 2022

Rheinaugrundschule erneut beim Bewegungspass erfolgreich

Kinder bei Wettbewerb
Die erfolgreichen Teilnehmer und die glücklichen Gewinner der Rheinaugrundschule. Foto: Wittmann

Rheinau

Über 75.000 Kinder haben bundesweit an der Aktion für mehr Gesundheit, Sicherheit und Umweltschutz auf dem Schulweg teilgenommen. Gefördert von der Sparkassen-Finanzgruppe Baden-Württemberg war die Teilnahme für über 30.000 Kinder in Baden-Württemberg kostenlos, darunter auch die Rheinaugrundschule.

Die Herausforderung: Innerhalb von sechs  Wochen mindestens 20 Mal ohne „Elterntaxi“ in die Schule zu kommen. Ob mit dem Fahrrad, dem Tretroller oder zu Fuß – Hauptsache das Auto blieb in der Garage. Kinder, die diese Aufgabe gemeistert haben, erhielten als Anerkennung für so viel Bewegung und Klimaschutz eine Urkunde.

Zudem wurden unter allen erfolgreich teilnehmenden Kindern hochwertige Preise im Wert von 15.000 Euro verlost. „Zwei Kinder unserer Schule haben sogar große Preise gewonnen, einen BigWheel Scooter und einen Kinderrucksack“, freute sich Schulleiterin Tweila Wittmann.

„Wir hätten nicht mit so vielen motivierten Kindern gerechnet, die fleißig ihre Unterschriften sammeln, um schlussendlich erfolgreich an der Aktion teilzunehmen“, so der Projektleiter Thomas Gansert vom ausrichtenden SpoSpiTo (Sporteln, Spielen, Toben)-Team.

Mit dem SpoSpiTo-Bewegungs-Pass, den es seit 2019 gibt, sollen Kinder zum einen zur Bewegung an der frischen Luft animiert werden, so dass der bewegte Einstieg in den Tag gelingt und sie wacher, ausgeglichener und konzentrierter durch ihren Alltag gehen. Zugleich soll die Verkehrssituation vor Grundschulen entschärfen werden, da weniger „Elterntaxis“ dort an- und abfahren.

Infos unter https://www.spospito.de/index.php