26. August 2022

Sicherheitslage im Mühlauhafen

Container im Mannheimer Hafen. Foto: Paesler

Mannheim

Erster Bürgermeister und Sicherheitsdezernent Christian Specht und Feuerwehrkommandant Thomas Näther gaben heute Nachmittag in einer Pressekonferenz Auskunft über die aktuelle  Lage im Mühlauhafen, nachdem am späten Nachmittag des 23. August der Austritt von Gefahrgut aus einem Hochseecontainer gemeldet worden war.

Es befinden sich noch zehn bis fünfzehn Kräfte von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr an der Einsatzstelle, um den Behälter mit derzeit etwa 1.000 Litern Wasser pro Minute weiterhin zu kühlen. Gezielte Versuche von Kühlunterbrechungen hatten zu kurzzeitigen Temperaturanstiegen im Container geführt, wodurch ein Öffnen bisher noch nicht möglich war. Zeitgleich werden fortlaufend Messungen vor Ort durchgeführt: Sowohl die Außentemperatur des Containers als auch der Schwefeldioxid-Austritt werden kontinuierlich dokumentiert, um auf Basis dieser Erkenntnisse das weitere Vorgehen zu planen.

In einem weiteren Schritt sollen Sonden im Container eingebracht werden, um im Inneren Temperaturmessungen vorzunehmen und mittels Kamera einen Eindruck des dortigen Schadensausmaßes zu erlangen. Des Weiteren wird derzeit in Abstimmung der Analytischen Taskforce (ATF) der Mannheimer Feuerwehr und der BASF geplant, wie nach der Öffnung des Containers weiter verfahren wird. das heißt, wie der im Container befindliche Stoff geborgen und entsorgt werden kann.

Anwohner im Jungbusch, der Neckarstadt-West und dem westlichen Teil der Innenstadt werden weiterhin gebeten, Fenster und Türen nur für kurzes Stoßlüften zu öffnen und sonst möglichst geschlossen zu halten. Dabei handelt es sich ausdrücklich um eine präventive Maßnahme, falls es im Laufe des Einsatzgeschehens zu einer kurzfristigen Veränderung der Lage kommt.

Die Feuerwehr führt seit Einsatzbeginn fortlaufend Luftmessungen an verschiedenen Punkten im Stadtgebiet durch. Nach wie vor ergeben diese Messungen keine erhöhten Werte. Aktuelle Informationen erhält man auch in den kommenden Tagen fortlaufend auf www.mannheim.de.