15. August 2022

Wartungsarbeiten an Ampelanlagen

Foto: Paesler

Mannheim

Mannheim. Alle zwei Jahre finden gemäß den aktuellen VDE-Vorschriften Wartungsarbeiten an Ampelanlagen statt. Hierbei werden die Lichtsignalanlagen auf Funktionstüchtigkeit geprüft. Im Rahmen dieser erweiterten Prüfungen ist es erforderlich, die Anlagen teilweise auszuschalten. Die Arbeiten beginnen jeweils ab 9.00 Uhr und enden voraussichtlich um 14.00 Uhr. Zur Aufrechterhaltung der Verkehrssicherheit sind Wegnahmen von Fahrspuren sowie Fahrbeziehungen und somit Einschränkungen des Individualverkehrs in den nachfolgend genannten Kreuzungsbereichen erforderlich.

Am Montag, 15. August fanden die nächsten Wartungsarbeiten an der Ampelanlage Casterfeldstraße / Friedelsheimer Straße statt.

Am Dienstag, 16. August finden die nächsten Wartungsarbeiten an der Ampelanlage Casterfeldstraße / Dannstadter Straße statt. Zur Aufrechterhaltung der Verkehrssicherheit sind Wegnahmen von Fahrspuren und somit Einschränkungen des Individualverkehrs in diesem Kreuzungsbereich erforderlich. Für den KFZ-Verkehr entfallen alle Fahrbeziehungen, die die Straßenbahn kreuzen. Eine Umleitung stadtauswärts über den Karlsplatz bzw. stadteinwärts über den Morchfeldkreisel wird ausgeschildert. Aus der Helmertstraße erfolgt die Umleitung über die B38a. Zusätzlich wird je Fahrtrichtung für die Dauer der Absicherung nur eine Fahrspur zur Verfügung stehen.

Am Mittwoch, 17. August finden die nächsten Wartungsarbeiten an der Ampelanlage Casterfeldstraße / Zufahrt B38a statt. Zur Aufrechterhaltung der Verkehrssicherheit muss hier der Linksabbieger zur B38a gesperrt werden. Eine Umleitung erfolgt über den Karlsplatz.

Am Donnerstag, 18. August  finden die nächsten Wartungsarbeiten an der Ampelanlage Schwetzinger Landstraße / Edinger Riedweg statt. Fahrbeziehungen und Fahrspuren entfallen an dieser Kreuzung keine, durch die Wartungsarbeiten ist jedoch mit Verkehrsbeeinträchtigungen zu rechnen.

Am Freitag, 19. August  finden an der Ampel Neckarauer Straße / Rottfeldstraße Wartungsarbeiten statt. Zur Aufrechterhaltung der Verkehrssicherheit entfallen hier alle Fahrbeziehungen, die die Straßenbahn kreuzen. Zusätzlich wird je Fahrtrichtung für die Dauer der Absicherung nur eine Fahrspur zur Verfügung stehen. Um einen in Verbindung mit dem Bahnübergang Voltastraße entstehenden Rückstau auf der Neckarauer Straße stadteinwärts zu vermeiden, wird die Einfahrt in die Voltastraße gesperrt und eine Umleitung über die Fabrikstationsstraße ausgeschildert.

Nach Aufbau der Absperrungen jeweils ab 9.00 Uhr werden die Ampelanlagen jeweils ab ca. 10.00 Uhr für rund drei Stunden vollständig außer Betrieb genommen. Im Anschluss werden die Absperrungen wieder zurückgenommen, sodass gegen 14.00 Uhr die Fahrbeziehungen wieder uneingeschränkt zur Verfügung stehen. Um den fließenden Verkehr weniger zu beeinträchtigen, werden die regelmäßig anstehenden Wartungsarbeiten an Ampelanlagen bevorzugt in der verkehrsärmeren Zeit von 9.00 bis 15.00 Uhr ausgeführt.