28. Juli 2020

Pacemakers starten Sternfahrt statt Radmarathon

Plakat der Veranstalter zur Sternfahrt
Wegen der Corona-Auflagen können die Pacemakers dieses Jahr nicht wie üblich den Radmarathon auf einer 340 km langen Strecke mit Start und Ziel in Bretten absolvieren. Foto: Plakat Pacemakers

Mannheim

Am 1. August 2020 starten die Pacemakers Rennradfahrer von Mannheim und anderen Orten als Schrittmacher für eine friedliche und gerechte Welt ohne Atomwaffen nach Bretten. Los geht’s in Mannheim um 10 Uhr, wenn Stadtrat Raymond Fojkar das Startsignal am Rathaus in E 5 gibt.

Wegen der Corona-Auflagen können die Pacemakers dieses Jahr nicht wie üblich den Pacemakers Radmarathon auf einer 340 km langen Strecke mit Start und Ziel in Bretten absolvieren. Stattdessen starten insgesamt rund 100 Radsportler von verschiedenen Orten in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz sowie Südhessen. Demonstrativ treten sie in die Pedale - dieses Jahr unter dem Motto „Hiroshima und Nagasaki mahnen - Beitritt zum UN-Atomwaffenverbot jetzt!“

„Wir fordern mit der Sternfahrt als Teil vielfältiger Aktionen der deutschen ICAN-Partnerorganisationen von der Bundesregierung, keine neuen Kampfflugzeuge für einen Atomwaffeneinsatz zu beschaffen, Atomwaffen aufgrund der katastrophalen humanitären Folgen ihres Einsatzes zu ächten, den Atomwaffenverbotsvertrag der Vereinten Nationen zu unterzeichnen und zu ratifizieren“, sagt Roland Blach, Koordinator der Pacemakers und Geschäftsführer der DFG-VK Baden-Württemberg.

Die internationale Kampagne ICAN (International Campaign to Abolish Nukes) war maßgeblich am Zustandekommen dieses Vertrages beteiligt. ICAN erhielt für diese Bemühungen 2017 den Friedensnobelpreis zusammen mit rund 500 Partnern weltweit. Zu diesen Partnern zählt auch die DFG-VK. Mit Mannheim hat jüngst die 98. deutsche Stadt den ICAN-Städteappell zum Verbot von Atomwaffen beschlossen.

Am Zielort Bretten findet von 13 bis 15 Uhr eine Kundgebung statt. Organisatoren der Sternfahrt sind wie beim Radmarathon die Deutsche Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) Baden-Württemberg und der Radsportclub Bretten in Kooperation mit der Stadt Bretten. Von den eigentlichen Etappenorten Neckargemünd, Mannheim, Heidelberg, Kaiserslautern und Landau werden sich Radsportler mit Grußworten der Stadt auf den Weg nach Bretten machen.