12. Juni 2020

Ganz in Schwarz oder doch klimafreundlich?

Hochhaus
Das Neue Technische Rathaus sorgt weiter für Diskussionsstoff. Foto: Kranczoch

Lindenhof

„Als neues Gebäude steht das Technische Rathaus in ‚Schwarz‘ für die nächsten Jahrzehnte da. Es wird dazu beitragen in der Innenstadt weitere Hitzerekorde aufzustellen“, so hatte es Leserin Gisela Korn-Pernikas der Stadt und den NAN geschrieben (Leserbrief NAN 5/2020).

Und fragte: „Wie kommt es, dass der ehemalige gekrönte Bauentwurf des neuen Technischen Rathauses, mit einigermaßen ökologischer Bauweise, geändert wurde?

„Im Bauablauf wurden Planung und Ausführung nicht mehr modifiziert. Zur Kostenoptimierung wurden noch in der Ausschreibungsphase 2017/18 einzelne Punkte verändert, seitdem nicht mehr. Die Ausführung läuft aktuell so wie geplant“, teilt die Mannheimer Wohnungsbaugesellschaft mbH GBG (eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Stadt Mannheim) auf NAN-Anfrage mit und stellt fest: „Die Planung und auch die Fassade sind in der Bauphase nicht umgeplant worden.

Es gab eine Anpassung der zusammenhängenden Fensterflächen, hier ist teilweise aus Kostengründen auf geteilte Fensterflächen umgestellt worden. Das war allerdings noch während der Ausschreibung, also deutlich vor der Bauphase, und wurde auch in allen Darstellungen etc. seitdem berücksichtigt.“

Lesen Sie mehr in der aktuellen Ausgabe der NAN vom 12. Juni.