27. April 2022

Mannheimer Jesuitentheater

Mannheim

Am Donnerstag, 28. April 2022 lädt der Mannheimer Altertumsverein zu einem Vortrag in die Reiss-Engelhorn-Museen ein. Zu Gast sind Prof. Dr. Panja Mücke und Michael Bißwanger von der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim.

Sie widmen sich um 19 Uhr dem Mannheimer Jesuitentheater im 18. Jahrhundert. Die Veranstaltung findet im Florian-Waldeck-Saal im Museum Zeughaus C5 statt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Um Anmeldung unter mav@mannheim.de wird gebeten.

Im 18. Jahrhundert gingen von den Klöstern wichtige Impulse für das gesellschaftliche und kulturelle Leben aus. So gehörten die Theateraufführungen des Jesuitengymnasiums zu den wichtigen Ereignissen in der Quadratestadt.

Vorrangiges Ziel der Stücke war die Erziehung und Besserung der jugendlichen Spieler und des Publikums, doch sollte daneben auch das Unterhaltungsbedürfnis bedient werden.

Anhand konkreter Beispiele gehen die beiden Referenten folgenden Fragen nach: Wie konnte der Spagat zwischen Erziehung und Unterhaltung gelingen? Wieweit wirkte das Ordenstheater in die Stadtgesellschaft und wie beeinflusste die enge Verbindung zum kurfürstlichen Hof die Stücke?

Der Abend ist Teil der Vortragsreihe des Mannheimer Altertumsvereins. Regelmäßig beleuchten Experten abwechslungsreiche Themen von Regionalgeschichte über Archäologie bis hin zu Kunstgeschichte. Alle Termine gibt es im Veranstaltungskalender unter www.rem-mannheim.de.