7. Januar 2022

Leitungsteam für Kirche auf der BUGA 23

BUGA Trio
Gute Aussichten für Kirche auf der BUGA 23: Vom gelben Aussichtsturm aus hat das Leitungstrio einen guten Blick auf das Spinelli-Gelände, auf dem der MöglichkeitsGarten der Evangelischen und der Katholischen Kirche entsteht. (v.l.n.r.) Koordinatorin Valen

Oststadt

Mit Jahresbeginn wechselten eine Theologin und eine Religionspädagogin von der Gemeindearbeit in die Vorbereitung der kirchlichen Präsenz auf der Bundesgartenschau 2023: Am 1. Januar 2022 begannen Pfarrerin Nina Roller und Gemeindereferentin Barbara Kraus ihren Dienst im ökumenischen Leitungsteam.

Die direkte Nachbarschaft der weitläufigen Freifläche auf Spinelli mit dem treffenden Namen „Große Weite“ ist inspirierend für die kirchliche Präsenz auf der BUGA 23. Mit dem Motto „Hier wachsen Perspektiven“ laden die beiden Kirchen im Jahr 2023 ein, ihren MöglichkeitsGarten auf dem Experimentierfeld der Bundesgartenschau zu besuchen, der von der U-Halle und dem Eingang Nord aus gleichermaßen gut erreichbar sein wird.

Die Fäden für die Planung und Umsetzung laufen nun in einem Dreierteam zusammen. Beide Kirchen stellen dafür je eine hauptamtliche Kraft mit einer vollen Stelle zur Verfügung.

Gemeinsam mit der Koordinatorin Valentina Ingmanns liegt die Leitung in den Händen von Pfarrerin Nina Roller von der evangelischen Kirche und Gemeindereferentin Barbara Kraus von der katholischen Kirche. Nina Roller war bisher Pfarrerin der Thomasgemeinde in Neuostheim/Neuhermsheim.

Barbara Kraus war in der Seelsorgeeinheit Mannheim Maria Magdalena in St. Hildegard Käfertal aktiv. Das Leitungstrio bereitet die kirchliche Präsenz in enger Abstimmung mit einer Steuerungsgruppe vor, der auch die Dekane Ralph Hartmann und Karl Jung angehören.

Welche Perspektiven sich für aktive Mitarbeit im MöglichkeitsGarten bieten, darüber informieren die Kirchen bereits auf der Homepage: Denn gesucht werden ehrenamtliche Begleiter, Gartenfreunde und Anpacker.

Infos: www.kibuga23.de.