20. Oktober 2021

Kulturhaus saniert

saniertes Kulturhaus
Seit 2016 wurde das Kulturhaus Käfertal in mehreren Schritten saniert. Die Arbeiten sind nun abgeschlossen. Foto: Paesler

Käfertal

Kultur ist Lebenselixier, fließt aber nicht von allein. Kultur muss gewollt, mit Energie betrieben und von starken Kräften unterstützt werden. Das wurde nun beim Abschluss der Sanierungsarbeiten am Kulturhaus Käfertal deutlich.

Konzerte, Theater, Tanz, Orchester- und Chorproben, Tagungen, Ausstellungen, kleine Kongresse und Messen, Prüfungen, Feste, Versammlungen, Firmenevents und Privatveranstaltungen – für all das steht den Bürgerinnen und Bürgern seit 1967 das Kulturhaus Käfertal zur Verfügung. Doch das Haus war in die Jahre gekommen und auch Corona nicht spurlos an ihm vorbeigegangen.

Mit der Maßnahme ging es auch darum, langfristig den Erhalt der Einrichtung zu gewährleisten. Es waren umfangreiche Sanierungen notwendig.

„Vor allem durch seinen Zusammenhalt und seinen besonderen Charme hier in Alt-Käfertal ist es ein besonders lebenswerter Ort für ganz unterschiedliche Menschen“, sagte Baubürgermeister Ralf Eisenhauer bei der Übergabefeier des sanierten Gebäudes.

Betreiber des Käfertaler Kulturhauses ist die IG Käfertaler Vereine. Das ist ein Zusammenschluss von Vereinen aus ganz Mannheim. Die Durchführung der Sanierung lag beim Fachbereich Bau- und Immobilienmanagement der Stadt Mannheim und wurde seit 2016 in mehreren Bauabschnitten durchgeführt.

Die Stadt hat hierzu knapp vier Millionen Euro investiert. Im ersten Bauabschnitt wurden das Foyer räumlich erweitert, das Foyer-Dach saniert und in den Clubräumen die Fenster ausgetauscht.

Der zweite Bauabschnitt betraf die Sanierung des großen Saals sowie der Empore. Zudem wurden ein neues Außenbeleuchtungskonzept umgesetzt und die Außenanlagen neu eingerichtet.

Die Sanierung brachte auch eine energetische Optimierung mit sich. Auch die technische Ausrüstung wurde auf den neuesten Stand gebracht.

Das Haus am Stempelpark im Herzen Käfertals ist Mannheims größtes Kultur- und Bürgerhaus. Seine Bedeutung strahlt weit über den Stadtteil in die ganze Stadt aus. Mit dem Kulturhaus II in Benjamin Franklin trägt es zur Integration der neuen Bewohnerinnen und Bewohner und zur Förderung des gesellschaftlichen Zusammenhalts bei.