3. November 2020

Vielstimmiger Schlussakkord

Menschen bei Gottesdienst
Mit einem Gottesdienst in der Heilig-Geist-Kirche wurde Alexander Niehues verabschiedet. Foto: kathma.de

Oststadt

„Alexander Niehues – ein Mann, der für die Musik lebt.“ So hatte der katholische Stadtdekan Karl Jung den Bezirkskantor Mannheim und Weinheim den begeisterten Organisten, Chorleiter und Verantwortlichen für die diözesane C-Ausbildung  zum Abschied im Gottesdienst in der Heilig-Geist-Kirche beschrieben. Niehues wird ab November als Kirchenmusiker an der St. Lambertuskirche in Düsseldorf tätig sein.

Jung nahm mit dieser Beschreibung das Engagement, die Freude und Hingabe mit der der 37-Jährige die vergangenen sieben Jahre in der Quadratestadt gewirkt hat in den Blick. „Musik und Gesang sind Verkündigung des Evangeliums“, führte der Stadtdekan aus. „Dafür haben Sie mit ihrem liturgischen Einfühlungsvermögen in ganz Mannheim und hier in Heilig Geist in besonderer Weise gesorgt.“

Das bestätigte auch Esther Ziegler im Namen des Pfarrgemeinderats der Katholischen Kirchengemeinde Mannheim Johannes XXIII. Sie attestierte dem scheidenden Bezirkskantor jede Menge Energie, Ideenreichtum, hohe Motivation und Begeisterung.

„Wir hätten es alle gerne gehabt, wenn Du uns weiter so dynamisch begleitet hättest“, stimmte Ziegler in den Dank des Stadtdekans für so viel Innovationskraft ein. Das Ensemble des Heilig Geist Chors, das den Gottesdienst gestaltete, wie auch die Gottesdienstgemeinde unterstrichen das mit langanhaltendem Applaus.

Niehues hatte sich nicht gescheut, neue Wege zu gehen. Die Nacht der Kirchenmusik, die Konzerte zum Jahresbeginn, der Orgelbrunch aber auch digitale Formate zu Pandemiezeiten – das Mittags- beziehungsweise Abendläuten – sind klingende Beispiele dafür.

Auch in der musikalischen Ökumene ging es in den vergangenen Jahren harmonisch zu. Der evangelische Landeskantor Nordbaden, Johannes Michel, hatte es sich daher nicht nehmen lassen, diesen Abschiedsgottesdienst mitzufeiern.

Man bleibe über die gemeinsame Zeit hinaus freundschaftlich verbunden, aber „wir werden natürlich versuchen, mit dem Nachfolger oder der Nachfolgerin an die mit Alexander Niehues gewachsene gute Zusammenarbeit mit dem katholischen Bezirkskantorat anzuknüpfen“, betonte Niehues evangelischer Kollege mit Dienstsitz an der Christuskirche.

Das klangvolle und kreative Zusammenspiel Michels und Niehues hob Dekan Jung ebenfalls hervor. Er erinnerte an die musikalische Gestaltung des Marktplatzgottesdienstes zum Ökumenischen Kirchentag in Mannheim 2017 und überreichte Niehues eine aus Kirchentags-Werbebannern gefertigte Tasche, Erfrischendes für die Stimme und eine Stimmgabel - „damit Sie auch in Zukunft immer den richtigen Ton treffen.“