21. September 2022

Rappelvoll und „fuxdeiwelswild“

Mädchen mit Blumen
Fiona (3) und Madita (6) waren dieses Jahr die Kerweköniginnen. Foto: Paesler

Blumenau

Die Blumenauer Kerwe feierte ihr Comeback mit schönem Blumenkorso und zwei Königinnen. Eifrig hatten die Siedler die Werbetrommel gerührt. Die Blumenauer freuten sich und kamen. Wer am Samstagabend etwas später eintraf, hatte Not, noch einen Sitzplatz zu ergattern.

Am Sonntag ging's mit dem ökumenischen Gottesdienst weiter unter musikalischer Mitwirkung der Sängerrose und ab mittags um zwei legte man den nächsten Gang ein. Zusätzlich zu den üblichen Spezialitäten gab es Schweinekammbraten samt Rahmsoße, Gemüse und Spätzle.

Das mundete so gut, dass es bald ausverkauft war; wer später orderte, musste sich mit Steak im Brötchen oder Burger begnügen, wobei auch die gut über die Theke gingen. Die Cocktail- und Sektbar lockte mit bunten und prickelnden Getränken. Der Platz vorm Siedlerheim war voll, die Bierbänke alle besetzt.

Später formierte sich der Blumenkorso. Die Kinder präsentierten sich mit ihren Fahrzeugen dem Publikum, dann ging es hinaus auf den Festplatz, auf dem ein Parcours eingezeichnet war.

Zurück vor dem Publikum wurden die Gewinner bekannt gegeben, in diesem Jahr zwei Königinnen. Fiona war die Jüngste der Teilnehmer und erhielt für ihren Auftritt den Preis. Zweite Königin wurde Madita, 6 Jahre, für ihren sehr geschmackvoll und schön mit Blumen geschmückten fahrbaren Untersatz.

„Coole Socke“: Stellvertretend als einem, der für die Belange des Vereins immer ansprechbar ist, wurde Bezirksbeirat Wilken Mampel der wollene Orden an die Brust geheftet.

Lesen Sie den gesamten Bericht in den aktuellen Nord-Nachrichten.