10. Juni 2022

Neustart für Trauercafé auf dem Mannheimer Hauptfriedhof

Symbolfoto
Das Trauercafe hat wieder geöffnet. Foto: kathma.de

Mannheim

Das Trauercafé auf dem Hauptfriedhof öffnet wieder. Die haupt- und ehrenamtlich Engagierten des von der Katholischen Kirche in Mannheim getragenen Angebots melden sich nach der Corona-Zwangspause zurück.

Start ist am 12. Juni in der (kleinen) Trauerhalle 2 von 14.30 bis 16.30 Uhr. Fortgesetzt wird das Angebot in den Folgemonaten am gleichen Ort an jedem ersten Sonntag im Monat.

Die Engagierten wissen, trauernde Menschen fühlen nicht nur den schmerzlichen Verlust eines geliebten Menschen, sie sind dadurch oft in mehrfacher Hinsicht einsam. Zum einen klafft eine Lücke im eigenen Leben zum anderen kann das Umfeld – Verwandte und Freunde – das zutiefst menschliche Bedürfnis nach Trost oft nicht erfüllen.

Daher wurde das Trauercafé bereits 2016 ganz bewusst am Ort des Erinnerns – auf dem Mannheimer Hauptfriedhof – ins Leben gerufen.

Alt wie Jung können hier seitdem bei einer Tasse Kaffee oder Tee mit anderen Trauernden beziehungsweise mit den Engagierten des Trauercafés ins Gespräch kommen. „Einfach nur innehalten und zur Ruhe kommen ist auch möglich“, beschreibt das Team.

Initiiert wurde es von Barbara Heimes, Trauerbegleiterin und Gemeindereferentin der Seelsorgeeinheit Mannheim Johannes XXIII., Monika Blümmel von der Klinikseelsorge an der Universitätsmedizin Mannheim (UMM) und Ursel Heyduck vom Caritasverband Mannheim. Sie sind zusammen mit zahlreichen Ehrenamtlichen für die Trauernden da.

Die Auswirkungen der Pandemie sind für die Engagierten deutlich spürbar. Mit den Kontaktbeschränkungen wuchs die Isolation der Betroffenen noch.

„Viele Trauernde leiden zudem darunter, dass sie ihre Angehörigen nicht angemessen begleiten und verabschieden konnten. Sie fühlen sich allein gelassen“, weiß Trauerbegleiterin Heimes.

Daher hat das Trauercafé-Team während der Zwangspause eine „Anregung“ für individuelle Abschiedsrituale am Grab entwickelt und ist unter trauer@kathma.de auch per E-Mail erreichbar.