27. Juli 2022

Neues Baumgrabfeld in Käfertal

Frau und Mann auf Friedhof
Diana Pretzell und Andreas Adam freuen sich über die neue Bestattungsmöglichkeit. Foto: Stadt Mannheim

Käfertal

Nach der Gestaltung eines vogel- und insektenfreundlichen Areals mit Wildblumen, heimischen Obstbäumen und großem Insektenhotel 2020, erfährt der Friedhof Käfertal nun eine weitere Aufwertung in Sachen Biodiversität: In diesem Frühjahr wurde ein Baumgrabfeld angelegt, das kürzlich feierlich eingeweiht werden konnte.

Bereits seit vielen Jahren erfreut sich die Baumbestattung auf dem Hauptfriedhof Mannheim und auf den Vorortfriedhöfen in Gartenstadt, Seckenheim, Wallstadt und Rheinau großer Beliebtheit. Damit haben Angehörige nun auch in Käfertal die Möglichkeit, einen naturnahen Bestattungsplatz mitten auf einem städtischen Friedhof für ihre Verstorbenen zu wählen.

Impuls für die Neuanlage in Käfertal war die große Nachfrage aus der Bürgerschaft: das große ehrenamtliche Engagement vor Ort war auch schon bei der Wildblumen- und Streuobstwiese die treibende Kraft.

Das Baumgrab ist für Angehörige pflegefrei, die große Rasenfläche zwischen den Bäumen, die als Bestattungsfeld dient, wird von den Friedhofsmitarbeitern regelmäßig gemäht und gepflegt.

„Unsere Friedhöfe bewegen sich als Oasen der Ruhe und Besinnung in Richtung ökologischer Flächen, die zur grünen Lunge der Stadt entscheidend beitragen und die Bestattungen perspektivisch klimaneutral anbieten wollen. Mit diesem naturnahen Bestattungsangebot wird ein weiterer Schritt in Richtung Klimaaktivität gemacht. Dazu wird der wertvolle Baumbestand der Friedhöfe mit 100 jährlichen Baumpflanzungen erweitert,“ führte Bürgermeisterin Prof. Dr. Diana Pretzell aus.

In zentraler Position werden auf einem 250 Jahre alten, abgestorbenen Eichenstamm aus dem nahegelegenen Käfertaler Wald künftig kleine Aluminium-Eichenblätter mit den Namen und Daten der Verstorbenen angebracht.

„Damit haben wir das Baumgrabfeld ökologisch wertvoll und innovativ weiterentwickelt und auch neue ästhetische Maßstäbe gesetzt“, freute sich Andreas Adam, Betriebsleiter der Friedhöfe Mannheim. Die im Baumgrabfeld neu gepflanzten Klimabäume, wie die Kaiserlinde oder die Maulbeere, sind an unsere steigenden Temperaturen und die zunehmende Trockenheit gut angepasst und wurden im Sinne der Nachhaltigkeit ausgewählt.