5. Februar 2021

Mitten in Mannheim

Innenstadt/Jungbusch

Der neue Roman von Nora Noé „Mitten in Mannheim“ sprengt die Grenzen des Jungbuschs. Er ist die Geschichte der Familie Legrand, aber auch Weltgeschichte, regionale Geschichte und die Geschichte Mannheims. Eine Zeitreise in die 40er und 50er Jahre mit all ihren Gegensätzen, mit Augenblicken tiefster Enttäuschung und Trostlosigkeit und unbeschreiblichen Glücksmomenten voller Begeisterung und Zuversicht.

„Mitten in Mannheim“ schließt an die Jungbusch-Trilogie an und lässt viele „gute Bekannte“, aber auch neue Gesichter auftauchen. Die schweren Kriegsjahre und die von bitterer Not gekennzeichneten Nachkriegsjahre sind überstanden, die Menschen schauen langsam wieder nach vorne.

Lassen Sie sich hautnah hineinziehen in das Leben und den Alltag unserer Großeltern, die aus dem Nichts das Deutschland schufen, in dem wir bis heute leben dürfen.

Aufgrund der aktuellen Corona-Beschränkungen kann die Veranstaltung leider nicht wie geplant stattfinden. Nora Noré hat sich jedoch dankenswerterweise bereit erklärt, die Lesung im Online-Format auf YouTube durchzuführen. Symbolische Tickets können auch diesmal wieder über bit.ly/Kultur-Events-Tickets gekauft werden.

Die Lesung findet statt am Sonntag, 7. Februar, 18 Uhr, als Streaming-Lesung auf YouTube https://www.youtube.com/watch?v=odh5oct3MGQ&feature=youtu.be .
­