22. Dezember 2020

Freilichtbühne sucht Mitspieler

Gartenstadt

Die Freilichtbühne Mannheim bereitet sich für die Sommersaison 2021 vor. „Monsieur Claude und seine Töchter“ für die Erwachsenen und „Michel in der Suppenschüssel“ für die kleinen Zuschauer sollten schon 2020 gespielt werden, fielen aber wie andere Theater-Events auch coronabedingt aus.

„Monsieur Claude und seine Töchter“, eine Komödie mit durchaus tiefgründigem Humor hat nicht ganz den Bekanntheitsgrad wie Michel, aber das will die Freilichtbühne ändern.

Es geht um Toleranz, Vorurteile, Religion und Rassismus, aufgezeigt an einem französischen Ehepaar, dessen drei Töchter sich Partner suchen, die nicht den Erwartungen der Eltern entsprechen, sondern jüdisch, arabisch oder muslimisch sind.

Die vierte Tochter möchte zwar einen Katholiken heiraten, aber der ist dunkelhäutig und passt von daher ebenso nicht zu den Wunschvorstellungen der Eltern.

Die Familie des vierten dunkelhäutigen Schwiegersohnes kommt zur Hochzeitsplanung nach Frankreich, was zu heftigen Turbulenzen führt, denn auch der afrikanische Schwiegervater ist keinesfalls mit der Wahl seines Sohnes einverstanden, der eine Weiße heiraten möchte. Das Stück lief 2014 in den Kinos.  

Für dieses Stück sucht die Freilichtbühne zwei dunkelhäutige Mitspieler, einen Jüngeren (20-35 Jahre alt) und einen älteren (von 50 Jahren bis 70+), nämlich den afrikanischen Schwiegervater und dessen Sohn. Die möglichen Spieler müssen keine Bühnenerfahrung haben, aber Lust und Freude so etwas einmal auszuprobieren.

Leider gibt es keinerlei Gage, da beim Amateurtheater alle ehrenamtlich arbeiten, also just for fun. Wer also Theaterluft nicht nur schnuppern sondern selbst einmal auf den Brettern, die die Welt bedeuten, aktiv sein möchte, der melde sich bitte bei ute.zuber@freenet .de.