12. Oktober 2020

Ein Kulturdienstag der ganz besonderen Art

zwei junge Musiker
Arno Krokenberger und Kristina Shamgunova boten Jazzmusik in Perfektion. Foto: Schatz

Friedrichsfeld

Um es gleich vorweg zu nehmen, Jazzliebhaber kamen beim letzten Kulturdienstag in der Johannes-Calvin-Kirche voll auf ihre Kosten. Entstanden war diese beliebte Reihe ja in der probenfreien Zeit der Kantorei zum einen, um den Kantoreimitgliedern dennoch Kunstgenuss zu bieten und zum anderen aber auch, um damit auch regionale Künstler ein wenig zu unterstützen, denn der Spendenerlös des jeweiligen Abends fließt in vollem Umfang an die Künstler.

Die Kantorei probt inzwischen zwar wieder, aber an jedem ersten Dienstag im Monat findet auch weiterhin diese Kulturveranstaltung statt. Beim letzten Mal war es gelungen mit Arno Krokenberger, Klavier, und Kristina Shamgunova, Saxophon, zwei junge Musiker in die Johannes-Calvin-Kirche zu holen, deren Freude an der Jazzmusik förmlich auf das Publikum übersprang.

Arno Krokenberger arbeitet derzeit am Jungen Nationaltheater als Dramaturg, ist aber studierter Kirchenmusiker. Seine große Liebe gehört der Jazzmusik Bereits im Alter von nur 15 Jahren gewann er beim Landeswettbewerb Jugend jazzt Baden-Württemberg den 1. Platz mit Soloklavier.

Bereits beim letzten Kulturdienstag vor den Sommerferien hatte er sich zum ersten Mal in Friedrichfeld vorgestellt. Jetzt führte er mit launigen Worten durch das Programm und stellte dabei auch seine musikalische Partnerin Kristina Shamgunova vor.

Die junge Musikerin studiert Jazzsaxophon an der Staatlichen Musikhochschule in Mannheim und hat schon durch diverse Auftritte in der Region auf sich aufmerksam gemacht.

Lesen Sie mehr zu diesem außergewöhnlichen Konzert in der nächsten Ausgabe der Seckenheim-Rheinau-Nachrichten.