1. März 2022

Die Landeszentrale für politische Bildung besteht seit 50 Jahren

Mannheim

Aus Sicht eines Stadtteils ist alles, was auf Ebene des Bundeslands geschieht, ein ziemlich großes Ding. Demokratie wird schließlich an der Basis verwirklicht und von den Menschen dort mit Leben gefüllt.

Demokratie ist so lebendig, wie der einzelne Bürger sie nicht nur als Freiheit empfindet, sondern auch seine Verantwortung darin erkennt und in Handeln umsetzt. Auch darum also ist das Jubiläum der Landeszentrale für politische Bildung (LpB) ein großes Ding.

Selbst wer kein Geld für teure Bücher hat, kann sich bei der LpB Informationen und politische Bildung holen. Mit der „Bekanntmachung der Landesregierung über die Errichtung einer Landeszentrale für politische Bildung“ vom 25. Januar 1972 wurde sie gegründet.

Mit ihren mehr als 120 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zählt die LpB zu den großen Trägern in der pluralistischen Landschaft der politischen Bildung in Deutschland. Sie ist eine überparteiliche Einrichtung des Landes und seit 2013 im Geschäftsbereich des Landtags von Baden-Württemberg angesiedelt.

Neben der Zentrale in Stuttgart und dem Tagungszentrum „Haus auf der Alb“ in Bad Urach unterhält sie Außenstellen in Freiburg und Heidelberg. Reichweite erzielt sie mit unterschiedlichen Angeboten und Formaten – u.a. mit Veranstaltungen in Präsenz und gedruckten Publikationen, siehe www.lpb-bw.de/neueprodukte.

Das Angebot besteht aus etwa 160 Titeln – zur einen Hälfte kostenlos, zur anderen Hälfte sehr preiswert. Viele Druckausgaben stehen als PDF-Datei zum kostenlosen Download bereit. Es gibt auch didaktisch aufbereitete Lernmedien.

Ein Festakt im Landtag am 24. Mai 2022 wird sich aktuellen Aufgaben und Herausforderungen der politischen Bildung widmen. Das Jubiläumsdossier unter www.lpb-bw.de/50jahre informiert über das Gesamtprogramm.

Hier sind alle Veranstaltungen und Hinweise auf weitere Aktivitäten zu finden. Der übersichtlich gestaltete Wegweiser durch das Geburtstagsjahr wird laufend aktualisiert. Außerdem lohnt es sich, anlässlich des Jubiläums in den Publikationen zu stöbern.