2. Dezember 2021

Astrid Fehrenbach folgt auf Julia Wege

Neckarstadt

Astrid Fehrenbach übernimmt am 2. Januar 2022 die Leitung von Amalie, der Beratungsstelle für Frauen in der Prostitution. In ihrer neuen Rolle wird sie alle operativen Aufgaben übernehmen.

Dazu zählen neben der Leitung auch die gemeinwesensorientierte Vernetzung im Mannheimer Stadtteil, die Gremienarbeit, aber auch das Fundraising zur Initiierung wichtiger Projekte, wie das Wohnprojekt der Beratungsstelle im Rahmen der Ausstiegshilfe.

Astrid Fehrenbach war vorher in diversen sozialen Einrichtungen in der Frauenarbeit tätig, sowohl im direkten psychosozialen Beratungskontext als auch in Führungsposition. Bis Ende dieses Jahres wird sie noch als Hausoberin im Diako Mannheim beschäftigt sein.

Die studierte Diplomtheologin, Sozialarbeiterin und Betriebswirtin war bereits vielfach im sozialen Sektor aktiv, insbesondere in der Frauenarbeit und überwiegend in Führungspositionen tätig.

Ob als Leiterin des AWO-Frauenhauses Aschaffenburg oder als Leiterin des Sozialpsychiatrischen Zentrums Dörnigheim, einer Einrichtung für psychisch kranke Frauen und Männer – Astrid Fehrenbach verfügt sowohl im operativen als auch im strategischen Bereich über weitreichende Berufserfahrung.

Nicht zuletzt als Hausoberin des Diako Mannheims, wo sie als Mitglied des Krankenhaus Direktoriums und Sprecherin u.a. die Bereiche Ethik, Seelsorge, Unternehmenskultur- und Kommunikation verantwortete.

Die Beratungsstelle Amalie wurde 2013 gegründet und berät in Mannheim Frauen, die in der Prostitution arbeiten oder aussteigen möchten.

Insbesondere Frauen mit Wurzeln aus Südosteuropa und sehr prekären Lebenssituationen nutzen das Beratungsangebot von Amalie, die psychosoziale Begleitung und die medizinische Sprechstunde sowie die Ausstiegshilfen.