12. Mai 2021

Geschützter Lebensraum von Flussuferläufer und Flussregenpfeifer

Hinweisschild
Hinweisschild am Ufer des Neckars: Kiesinseln nicht betreten! Foto: RP Karlsruhe

Ilvesheim

Das Naturschutzreferat des Regierungspräsidiums Karlsruhe hat im Naturschutzgebiet „Unterer Neckar“ an der Ilvesheimer Schleife zwischen Ilvesheim, Edingen-Neckarhausen und Ladenburg neue Schilder aufgestellt.

Sie weisen mit einem Foto des Flussuferläufers und auffälliger Farbgebung ausdrücklich darauf hin, dass das Betreten der Kiesinseln verboten ist.

Ziel des Betretungsverbotes ist es, geschützte Bereiche für die Brut und Aufzucht der Jungvögel der stark gefährdeten Bodenbrüter Flussuferläufer und Flussregenpfeifer zu erhalten.

Die offenen Kiesinseln am Neckarufer sind Lebensraum für diese beiden strenggeschützten und sehr seltenen Vogelarten. Flussuferläufer und Flussregenpfeifer sind auf Flüsse mit Kiesinseln angewiesen. Diese sind aufgrund des Ausbaus der meisten Fließgewässer selten geworden.

Daher haben die Kiesinseln am Unteren Neckar eine sehr hohe Bedeutung und sind als Naturschutzgebiet ausgewiesen.

Lesen Sie mehr dazu in der nächsten Ausgabe der Seckenheim-Rheinau-Nachrichten.