1. Juni 2021

Fronleichnam macht Glaube sichtbar

Altar im Freien
Fronleichnam vor St. Sebastian im Jahr 2020. Foto: kathma.de/schu

Mannheim

Noch wird an Fronleichnam, 3. Juni, auf große Prozessionen verzichtet und bei Versammlungen, auch im Freien, heißt es weiter: „AHA+L-Regeln beachten!“ Dennoch setzen katholische Christen an diesem Tag auf unterschiedliche Weise und an verschiedenen Orten im Dekanatsgebiet Zeichen für ihren Glauben.

Fronleichnams-Gottesdienste im Überblick:

Am Vorabend von Fronleichnam, 2. Juni, finden Gottesdienste um 18 Uhr in St. Theresia (Pfingstberg), in polnischer Sprache in St. Bonifatius (Neckarstadt) und in St.Josef(Lindenhof) statt.

An Fronleichnam selbst, 3. Juni, sind Gläubige eingeladen den Feiertag zu begehen um 8 Uhr in der Liebfrauenkirche (Jungbusch), um 9 Uhr mit der Polnischen Missionsgemeinde in St. Bonifatius (Neckarstadt), um  9.15 in Herz Jesu (Neckarstadt), jeweils um 9.30 Uhr in der Jesuitenkirche und St. Sebastian (Innenstadt), in Heilig Geist (Schwetzingerstadt), in St. Elisabeth (Gartenstadt), in Guter Hirte (Schönau), Maria Hilf (Almenhof), in St. Johannes (Rheinau) oder mit der Italienischen Missionsgemeinde in St. Bernhard (Neckarstadt).

Um 10.30 Uhr findet ein Gottesdienst in auf dem Schlossplatz in Seckenheim statt, um 11 Uhr in St. Peter (Ilvesheim), in St. Peter und Paul (Feudenheim), St. Laurentius (Käfertal), St. Bonifatius (Neckarstadt) und St. Antonius, der auch online als Livestream übertragen wird.

Die spanischsprachige Mission lädt um 12.30 Uhr zur Messfeier in St. Sebastian (Innenstadt) ein, die kroatische Mission um 13.00 in Heilig Geist, die polnische Gemeinde um 13.30 Uhr in St. Bonifatius (Neckarstadt) und um 18 Uhr in der Jesuitenkirche (Innenstadt), als Vesper in St. Josef (Lindenhof) und in der Schönstatt-Kapelle (Gartenstadt).