28. Juni 2022

Hüttenfest bei den Freunden des Karlsterns

Menschen bei einem Fest
Hütte voll, Platz rund um den Karlstern voll. Beim Hüttenfest der Freunde des Karlsterns war ordentlich was los. Foto: red

Gartenstadt

Wenn Wetter und Stimmung mitspielen, ist die halbe Miete schon gewonnen. So war es auch beim Hüttenfest, zu dem der Förderverein „Freunde des Karlsterns“ Mannheim e.V. eingeladen hatte. Nicht nur die Hütte, sondern der ganze Karlstern war sozusagen rappelvoll.

Bereits der Weißwurstburger-Frühschoppen ab 10.00 Uhr lockte so viele Besucher an, dass fast alle Plätze belegt waren. Als eine Stunde später Blau-Weiss Waldhof mit seiner Blasmusik loslegte, wurde das Fest zum Selbstläufer. Die Leute genossen es, nach zwei Jahren pandemiebedingter Abstinenz wieder feiern zu dürfen.

Die Speisen und Getränke, die von den Ehrenamtlichen der Freunde des Karlsterns bereitgestellt und ausgegeben wurden, waren gut kalkuliert und hielten dem Ansturm stand. Der Betrieb lief reibungslos, alle Bedürfnisse wurden zufriedengestellt.

Die zahlreichen Kuchenspenden und vielen helfenden Hände ließen auch ab mittags keinen Magen knurren. Um 15.00 Uhr packte die Coverband Hoaggelfisch ihre Instrumente aus und sorgte für gute Laune bis in den späten Nachmittag hinein.

Der Vorsitzende Wolfgang Katzmarek war mit dem Tag und dem Ablauf hochzufrieden: „Es hat Spaß gemacht, in viele fröhliche Gesichter zu schauen und die gute Stimmung zu erleben.“ Wie immer fließt der Erlös in die vielfältigen Aktivitäten der Freunde des Karlsterns für den Erhalt des Käfertaler Waldes.