24. September 2021

Epidemien damals und heute

Neckarstadt

Seit Ende 2019 breitet sich COVID-19 weltweit aus. Die Auswirkungen auf das gesamte öffentliche und private Leben sind enorm, ein Ende und die Opferzahlen noch nicht absehbar. Auch früher wurde die Menschheit immer wieder von Epidemien heimgesucht.

Besonders verheerend wütete die „Spanische Grippe“ zwischen 1918 und 1920 und forderte global circa 20-50 Mio. Todesopfer.

Der Vortrag wirft einen Blick auf aktuelle und historische Seuchen mit Fokus auf Mannheim. Welche Faktoren haben ihre Verbreitung begünstigt oder gehemmt? Welche Maßnahmen wurden ergriffen? Wie sehen die gesamtgesellschaftlichen Folgen aus?

Dabei bietet der historische Rückblick eine Basis für die Einordnung der aktuellen Pandemie-Situation, deren Ende noch offen ist.

Der Vortrag von Prof. Thomas Miethke und Michael Caroli findet am Mittwoch, 29. September um 18 Uhr im Friedrich-Walter-Saal des MARCHIVUM statt. Der Eintritt ist frei.

Eine Voranmeldung per E-Mail an marchivum@mannheim.de oder telefonisch unter 0621 – 293 70 27  ist erforderlich, da die Teilnehmerzahl beschränkt ist.