17. Februar 2022

75 Jahre Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes Mannheim

Neckarstadt

Die Gründung der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes Mannheim (VVN) 1947 war ein wichtiger Schritt, um die Interessen der NS-Opfer zu wahren, des Widerstands gegen das NS-Terrorregime zu gedenken und ihn im Bewusstsein der Bevölkerung zu verankern.

Die VVN hat ihr Engagement stets nach dem Schwur von Buchenwald ausgerichtet: dafür zu kämpfen, dass es von deutschem Boden nie wieder Krieg und nie wieder Faschismus geben darf. Seit Jahrzehnten sind die Mitglieder der VVN für diese Ziele aktiv.

Oft wurden sie angefeindet und in ihrer Existenz bedroht, zuletzt durch die Aberkennung der Gemeinnützigkeit, die dank großer Solidarität wieder anerkannt werden musste.

Der Vortrag von Fritz Reidenbach und Dr. Ulrich Schneider findet am Mittwoch, 23. Februar um 18 Uhr im Friedrich-Walter-Saal des MARCHIVUM statt. Der Eintritt ist frei. Eine Voranmeldung per E-Mail an marchivum@mannheim.de oder telefonisch unter 0621 – 293 70 27  ist erforderlich, da die Teilnehmerzahl beschränkt ist.

Zusätzlich wird die Veranstaltung (live-)gestreamt auf www.marchivum.de. Der Stream ist dort bis 1. März abrufbar.