31. Januar 2019

Besucher hatten viel Spaß beim Calvin Café

Flötengruppe auf Bühne
Die Flötengruppe spielte bekannte Volksweisen. Foto: zg

Friedrichsfeld

Zum alljährlichen Calvin Café hatte der evangelische Gemeindeverein in das Gemeindehaus eingeladen. Die  Veranstaltung war in diesem Jahr zwar etwas „handballgeschädigt“, die Nationalmannschaft um den Friedrichsfelder Uwe Gensheimer kämpfte um den 3. Platz bei der WM, aber die Gäste, die gekommen waren, erlebten einen schönen Nachmittag.

Umsorgt wurden sie vom Team des Gemeindevereins mit Kaffee oder kühlen Getränken sowie einem wie immer sehr vielfältigen Kuchenbüffet. Da blieben keine Wünsche offen und nicht wenige versorgten sich auch noch mit Kuchen für zu Hause.

Das Programm war wie immer sehr vielfältig und war auch gleichzeitig ein kleiner Spiegel des vielfältigen Gemeindelebens. Den Auftakt machten schon traditionell die Schulanfänger des evangelischen Kindergartens mit ihren Erzieherinnen. Mit Gedichten und Liedern ließen die vier Jahreszeiten vorüberziehen. Die Kleinen  machten ihre Sache ganz hervorragend und bekamen dafür auch viel Applaus vom begeisterten Publikum.

Mit bekannten Volksweisen erfreute die Flötengruppe unter der Leitung von Claudia Schwabe die Gäste. Bei den bekannten Liedern wurde gerne auch mal mitgesungen, was durchaus erwünscht war. Danach wurde es dann voll auf der Bühne. Nicht weniger als 19 Mädchen umfasste die Jazztanzgruppe des Turnvereins unter der Leitung von Nadine Weidner und Ina Maar. Die Mädchen zeigten einen tollen Tanz zu flotten Rhythmen und wurden dafür auch mit viel Applaus belohnt.

Den Abschluss des Programms machte Liesel Vesely. Teils in Mundart, teils in perfektem Hochdeutsch sinnierte sie in mehreren Vorträgen über das Alter und seine Folgen und erntete damit auch viele Lacher beim „sachkundigen“ Publikum.

Abgerundet wurde der Nachmittag mit einer wie immer sehr reichhaltig bestückten Tombola. Der abschließende Abendgottesdienst fand danach in der gut besuchten Kirche statt.