14. Mai 2020

Beste Aussichten: Rundum-Blick auf das Spinelli-Gelände

gelber Turm
Sonnengelb und schon von weitem zu sehen ist der Aussichtsturm für die BUGA 23 am Aubuckel. Foto: BUGA

Feudenheim

Sonnengelb leuchtend und von Bienen beflogen: Im neuen Markenlook erhebt sich seit vergangener Woche der BUGA-Aussichtsturm an der Aubuckel-Straße 6,60 Meter in die Höhe. Von seiner Plattform aus bietet er den Besucher*innen einen Ausblick über den rund 230 Hektar großen Grünzug Nordost, der sich vom Luisenpark über den Neckar, die Feudenheimer Au bis hin zu den Vogelstangseen erstreckt.

Der Turm ermöglicht außerdem einen Blick hinter den Bauzaun auf die Bauarbeiten auf dem einstigen Kasernengelände Spinelli.  

Mit der Unterzeichnung des Kaufvertrags des Spinelli-Geländes Ende April durch die Stadt Mannheim und ihren Tochtergesellschaften MWSP und GBG sowie der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) kann die Umwandlung des Geländes weiter vorangetrieben werden.

Rund 52 Hektar der Fläche der Spinelli Barracks gehörten bis dato der BImA. Die restlichen etwa 30 Hektar des Spinelli-Geländes sind bereits im Besitz der Stadt Mannheim bzw. in laufenden Kaufvertragsverhandlungen.

Der Klimapark auf Spinelli wird im Sommer 2023 neben dem Luisenpark einer der Veranstaltungsorte der Bundesgartenschau sein. Er liegt im Zentrum des Areals zwischen Aubuckel und dem Feudenheimer Bürgerpark  Hier schließt sich eine Lücke im neuen Grünzug Nordost, der vom Luisenpark über den Neckar hinweg bis zu den Vogelstangseen reicht.

Die Verbesserung des Stadtklimas ist für Mannheim und seine Bewohner*innen von enormer Bedeutung. Der großzügige, durchgängige Grünzug, der hier entsteht, wird die Lebensqualität der Mannheimer deutlich verbessern.