31. Januar 2019

Arbeiten zur Planetenallee sollen im Frühjahr beginnen

Mann am Rednerpult
Freundeskreisvorsitzender Dr. Wolfgang Wacker informierte unter anderem über die geplante Planetenallee. Foto: Warlich-Zink

Schwetzingerstadt

Rückblick und Ausblick, dafür nutzt der Freundeskreis Mannheimer Planetarium stets seinen Neujahrsempfang. Vorsitzender Dr. Wolfang Wacker erläuterte, warum sich der für September 2018 geplante Baubeginn der Planetenallee verzögert habe. Grund seien personelle Veränderungen beim Planungsbüro. „Doch wir sind zuversichtlich, dass es im Frühjahr losgehen kann“, erklärte er.

Die stellvertretende Freundeskreisvorsitzende Roswitha Henz-Best kündigte für das laufende Jahr neben der Fortsetzung der beliebten Reihe „Astronomie am Nachmittag“ für Ende April eine Mitgliederexkursion nach Heilbronn in den neuen Kuppelbau der „experimenta“, dem Science Dome, sowie zur Bundesgartenschau an.

Das Planetarium selbst wird laut Dr. Christian Theis den Mond in den Mittelpunkt seiner Veranstaltungen stellen, da sich in diesem Jahr die erste bemannte Mondlandung zum 50. Mal jährt.

Auch der 300. Geburtstag des Mannheimer Hofastronoms Christian Mayer soll gewürdigt werden. Mayers Wirkungsstätte, die Alte Sternwarte, soll künftig wieder mehr genutzt werden, unter anderem am 11. November, um von dort aus den Merkurtransit zu beobachten.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in der Februar-Ausgabe der Mannheimer Stadtteil-Nachrichten.