31. Juli 2020

Zuschauer auf der Waldrennbahn wieder erlaubt

Seckenheim

Am Freitag, 7. August, veranstaltet der Badische Rennverein zum dritten Mal während der Coronazeit einen Renntag. Es ist allerdings der erste, bei dem wieder Zuschauer zugelassen sind. 500 Personen - Zuschauer und Sportler - dürfen insgesamt auf die Anlage.

„Wir haben uns deshalb entschlossen, 300 Tickets in den freien Verkauf zu geben“, erläutert Rennvereinspräsident Stephan Buchner die neue Situation. Die Tickets sind allerdings ausschließlich über den Onlinevorverkauf zu erwerben (www.badischer-rennverein.de/brv_online_tickets). Eine Karte kostet 29 Euro inklusive Vorverkaufsgebühr und enthält einen Wettgutschein in Höhe von zehn Euro. Alle Gäste müssen zum Renntag ihr ausgedrucktes Ticket, den Personalausweis und eine Coronaerklärung mitbringen, die ebenfalls bei Ticketbuchung heruntergeladen werden kann. Ein Verkauf an der Tageskasse findet nicht statt.

Speisen und Getränke können wie gewohnt auf der Rennbahn erworben oder selbst mitgebracht werden. Alle, die am Renntag teilnehmen, können sich auf sieben, eventuell auch acht Pferderennen mit Startern aus ganz Deutschland freuen. Vertreten sind auch die Mannheimer Trainer Marco Klein, Horst Rudolph und Michael Alles. Im Mittelpunkt stehen mit dem „Preis der Mehl-Mülhens Stiftung“ und dem „Preis der Eheleute Bartmann“ zwei Ausgleich III-Rennen über 1.900 bzw. 2.500 Meter. Einlass ist ab 15 Uhr, das erste Rennen wird um 16 Uhr gestartet.