19. November 2020

Zerstörungen entlang des Kreuzwegs

Beschädigte Skulptur
Die Stationen des Kreuzweges wurden teilweise massiv beschädigt. Foto: Dieter

Pfingstberg

Nicht nur im Luisenpark, sondern auch entlang des Kreuzwegs in Rheinau-Pfingstberg ist Vandalismus zu beklagen. Wie dessen Initiator Rolf Dieter, zugleich Vorsitzender des Dossenwaldvereins, am Mittwoch, 18. November, den SRN mitteilt, handelt es sich dabei um massive Zerstörungen.

„Die Station ‚weinenden Frauen‘ sind völlig zerstört, eine weitere ebenfalls ganz massiv“, so Dieter und berichtet auf Nachfrage, dass es in der Vergangenheit zwar auch immer wieder Beschädigungen gegeben habe, bezeichnet diese jedoch als marginal im Vergleich zu dem Bild, das sich aktuell bietet. Daher will er Strafanzeige erstatten.

Lesen Sie mehr in den Seckenheim-Rheinau-Nachrichten vom 11. Dezember.