12. Dezember 2018

Goldene Ehrennadel der Handwerkskammer für Alois Jöst

Menschen bei Ehrung
Nach der Verleihung der Goldenen Ehrennadel stellten sich Präsident Alois Jöst (Mitte), Vizepräsident Arbeitgeberseite Klaus Hofmann (2. v. links), Vizepräsident Arbeitnehmerseite Martin Sättele (2. v. rechts), Hauptgeschäftsführer Jens Brandt (rechts) un

Mannheim

Der Präsident der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald, Maler- und Lackierermeister Alois Jöst aus Heidelberg, ist mit der Goldenen Ehrennadel der Handwerkskammer ausgezeichnet worden.

Im Rahmen der 123. Vollversammlung – dem „Parlament des Handwerks“ der Region – zeichneten ihn die beiden Vizepräsidenten der Kammer, Schreinermeister Klaus Hofmann und Elektroinstallateurmeister Martin Sättele, mit der hohen Auszeichnung aus.

In der Laudatio betonte Vizepräsident Martin Sättele den handwerklich stringenten Lebensweg des Geehrten. Mit Übernahme des elterlichen Betriebes engagierte sich Alois Jöst auch in seiner Heidelberger Innung, wurde bereits ein Jahr später in den Vorstand gewählt und übernahm 1986 das Amt des Obermeisters, das er erst mit der Wahl zum Kammerpräsidenten im Jahr 2015 abgab.

Vizepräsident Sättele betonte den „geordneten Übergang nach dem Rücktritt des damaligen Kammerpräsidenten Tschischka“ und lobte vor allem Jösts Mitwirken auf Bundes- wie auch Landesebene. Alois Jöst sei ein „Mann des Handwerks, durch und durch“, sagte Martin Sättele wörtlich.

Er habe in den vielen Jahren seines ehrenamtlichen Wirkens die Bodenhaftung nicht verloren. Vielmehr habe er ein Netzwerk geschaffen, das weit über die Kammergrenzen hinaus reiche.

Aus den Händen der beiden Vizepräsidenten erhielt der Mannheimer Kammerpräsident die Goldene Nadel und die Ehrenurkunde, die diese hohe Auszeichnung begleitet.