5. Januar 2021

Den Weihnachtsbaum nachhaltig entsorgen

Kleiderhaken aus Holz
Eingeölt und glatt poliert wird der Haken schön weich und die Holzmaserung tritt hervor, und aus dem Stamm des Christbaums wird ein praktischer Kleiderhaken. Foto: Kollaxo

Mannheim

Ab dem 7. Januar sammelt die Abfallwirtschaft Mannheim wieder die ausgedienten Christbäume ein. Doch für das bloße Zerlegen ist der Baum eigentlich zu schade. Der Verband natürlicher Weihnachtsbaum hat einige Tipps und Anregungen, wie der Baum, beziehungsweise sein Holz, auch weiterhin nützlich sein kann.

Zerkleinert und gut getrocknet kann der Baum als Feuerholz Verwendung finden und so die eigenen vier Wände nachhaltig mit wohliger Wärme füllen. Dabei gilt: Erst nach einem Jahr ist das Brennholz der Nadelbäume ausreichend getrocknet.

Gehäckselt ist er gut im eigenen Garten kompostierbar oder kann auf Beeten verstreut und leicht eingeharkt werden – so lockert er den Boden. In Form von Mulch schützt er den Boden vor Erosion und hemmt Unkraut. Die Zweige können auch gegen den Frost als Abdeckung für Pflanzen im Garten dienen.

Ausgefallener und noch nachhaltiger ist es jedoch, passende Stücke aus dem Baum zu sägen, um durch Entrinden und Zurechtschnitzen einen Aufhänger oder Kleiderhaken für die Wand herzustellen. Auch Untersetzer für Gläser lassen sich aus gut getrockneten Stammscheiben fertigen.

Anregungen und weitere Informationen unter www.vnwb.de.