5. Februar 2019

Winterlichter im Luisenpark

beleuchteter Park
Die angestrahlten Bäume verströmen eine mystische Stimmung. Foto: Schatz

Oststadt

Auch in diesem Jahr leuchten im Luisenpark wieder Bäume, Sträucher und Wasseroberflächen. Bereits seit nunmehr mehr als zwei Wochen ziehen die Winterlichter Abend für Abend die  Besucher in ihren Bann. Diskokugeln glitzern, Pflanzen und Gegenstände senden Lichtblicke in Richtung Dunkelheit und tausende kleiner Lichtkristalle legen sich über den größten Mannheimer Park: Die Winterlichter finden bereits zum fünften Mal statt.

Allabendlich ab 18 Uhr entsteht am Rande der Oststadt eine fantastische Welt aus lauter Lichtern. Noch bis zum 24. Februar werden die Baumkronen und Stauden, die kunstvollen Statuen, die Gegend um Brunnenlandschaft und Gebirgsbach sowie die Uferregionen des südlichen Kutzerweihers im Lichte bezaubernder Illuminationen erstrahlen.

Lichtkünstler Wolfgang Flammersfeld, den der Luisenpark auch im Jahr 2019 für die besondere Veranstaltung gewinnen konnte, hat wieder einiges aus der Kreativkiste geholt und in diesem Jahr rund 700 Scheinwerfer installiert.

Kürzlich nun waren die Freunde des Luisenparks dazu eingeladen, zusammen mit dem Lichtkünstler einen exklusiven Rundgang zu machen. Parkchef Joachim Költzsch konnte dabei nicht ohne Stolz verkünden, dass man tags zuvor den Rekord von fast 3000  Besuchern  verzeichnen konnte. Die Winterlichter sind also auch 2019 ein absoluter Besuchermagnet im Park.

Die diesjährige Lichtroute führt links des Haupteingangs vorbei am Heilpflanzengarten um den Heinrich-Vetter-Weg. Von der Brunnenlandschaft aus geht es über den rechten Schenkel der Doppelbrücke in Richtung Gebirgsbach. Der Weg führt entlang dieses verwunschenen Bereichs und führt schließlich wieder zurück über die große Wiese gegenüber dem Pflanzenschauhaus zum Haupteingang. Eine schöne Station mit Essen, Trinken und kleinen Holzhütten zum gemütlichen Sitzen gibt es an der Brunnenlandschaft.

Auch für Bewegtbilder und musikalische Untermalung hat Lichtkünstler Flammersfeld gesorgt: Fliegende Gegenstände, Projektionen auf Wasseroberflächen und viele Fantasiefiguren werden bis zum 24. Februar im Luisenpark zu sehen sein. Der Lichtkünstler stellt sich bei seiner Arbeit immer wieder auf die jeweilige Szenerie ein und erschafft so in nächtelanger Erprobung immer wieder neue, einzigartige Objekte.

Neu in diesem Jahr ist der geführte Lichtrundgang „Walk The Light“, den sich Liane Weber ausgedacht hat. Besucher erhalten dabei erleuchtendes Hintergrundwissen zu den Winterlichtern, den Herausforderungen beim Aufbau, den Visionen des Lichtkünstlers und der kreativen Technik.

Der „Walk The Light“ findet immer mittwochs statt, es gibt allerdings nur noch die Möglichkeit der Teilnahme am 20. Februar, 19 Uhr. Die weiteren Termine sind bereits ausgebucht. Die zusätzliche Gebühr beträgt zwei Euro. Treffpunkt ist am Haupteingang. Anmeldung erbeten unter: 0621 410050 oder an info@stadtpark-mannheim.de

Geöffnet ist noch bis 24. Februar Sonntag bis Donnerstag von 18 bis 21 Uhr (Kassenschluss ist um 20 Uhr) und Freitag und Samstag von 18 bis 22 Uhr (Kassenschluss ist um 21 Uhr). Erwachsene zahlen acht Euro, Begünstigte und Jahreskarteninhaber sechs Euro, Kinder vier Euro. Kinder mit Jahreskarte und unter sechs Jahren haben freien Eintritt. Der Zugang ist nur über den Haupteingang möglich.

Weitere Infos unter www.luisenpark.de