12. Februar 2018

Weiberfasnacht der Aurelia Sandhofen

Prinzessin mit Fasnachtern
Zum Weiberfasching der Aurelia Sandhofen kam auch die Prinzessin der Stichler. Foto: zg

Sandhofen

Im Jubiläumsjahr 2018 anlässlich 25 Jahre Aurelia-New Generation und 25 Jahre Vereinsheim  versammelte sich wieder die närrische Frauenschar im Saal des Aurelia-Vereinsheims, um mit einem begeisterten Publikum und wunderbaren Akteuren ausgelassen zu feiern.

Der Zweierrat, bestehend aus Heidi Thomeier und Silke Knauff, begrüßte mit gesanglicher Unterstützung von Ursula Größle die Narrenschar und Reinhold Größle sorgte mit mitreißender Faschingsmusik, die aus der Musikanlage erklang, für Stimmung.

Auch das Programm begeisterte wieder: Sei es Heidi Thomeier als Autofahrer, der 7 Knöllchen erhalten hat, „Die Doofen“ (Silke Knauff und Andrea Schatz) mit “FKK“ oder Ursula Größle und Gaby Hartung die von ihrem „Frauenleid“ erzählten, das sie mit ihren Männern haben, die im Ruhestand sind.

Die Chorgemeinschaft "Aurelia-New Generation/Flying Lips" unter Leitung von Antje Geiter präsentierte sich mit einer „musikalischen Reise um die Welt inklusive solistischen Einlagen von Nadine Koessler und Nadine Muszalski. Bei der Gruppe „Santiano“ (Silke Knauff, Heidi Thomeier, Friedel Mack, Rosi Appel und Andrea Schatz) mit „Hoch im Norden“ sangen alle mit und die Aufführung der New-Generation-Mitglieder Laura Esposito, Anna Widmann, Marina Bergbold, Christina Steinhauer sowie Leslie und David Neider mit ihrem Stück „Aschenputtel“ führte zu Lachsalven des Publikums.

Bei „Adele und Adelchen“ waren Oma Adele (Dora Meneghello) und Enkelin Adelchen (Heidi Thomeier) nicht einer Meinung und diskutierten im lustigen Dialog. Mit „Mir sin ganz lieb, treu, brav, still und zahm“ präsentierten sich gesanglich äußerst gelungen Ursula Größle und Gaby Hartung, die später auch noch eine selbstgedichtete Strophe als musikalisches Lob für die Stichler-Prinzessin Anja III. von Klang und Gesang vortrugen.

„KluBBB3“ (Friedel Mack, Silke Knauff, Andrea Schatz) mit „Das Leben tanzt Sirtaki“ begeisterte das Publikum wie auch die Büttenrede von Ursula Größle, die von ihren lustigen Erlebnissen auf der „Beauty-Farm erzählte. Bei „Viva la Mexiko“ mit Friedel Mack, Silke Knauff, Rosi Appel und Andrea Schatz und im Anschluss daran Ursula Größle alias Andreas Gabalier war die Stimmung endgültig auf dem Höhepunkt angelangt, die närrische Frauenschar klatschte und tanzte begeistert mit.

Die amtierende Prinzessin der "Stichler" und zugleich auch Sängerin der Aurelia-New-Generation Anja III. von Klang und Gesang kam zur Freude aller Anwesenden mit einer Abordnung als krönender Abschluss vorbei, präsentierte ihr Motto und freute sich, nun bei ihrem Gesangverein angekommen zu sein.

Als Überraschung für sie organisierte die New Generation ein brillantes selbstgedichtetes musikalisches Lob zu ihren Ehren, bestehend aus den Liedern „Hamma“, „Atemlos“ und „Schatzi, schenk mir ein Foto“. Hier überreichte zum Schluss Andrea Schatz zwei gerahmte Bilder an Anja III. zur Erinnerung an ihre Kampagne.

Allen Akteuren ein großes Lob sowie dem närrischen Zweierrat für die gekonnte Moderation sowie Organisation unter Mithilfe von Ursula Größle und Andrea Schatz und natürlich dem  "DJ" Reinhold Größle sowie Michael Knauff, die für die Regie sowie die Technik zuständig waren.